fliegermagazin
Jetzt digitale Ausgabe lesen!
AERO 2017 • 08.04.2017

Bewährtes und Innovatives bei Comco Ikarus

Der UL-Beststeller C42 gehört einfach mit zur AERO. Hersteller Comco Ikarus hat in diesem Jahr unter anderem ein vielversprechendes Elektro-Projekt am Start
Clever: Der E-Motor passt mit einem Adapter auf den Standard-Träger von Rotax
© Peter Wolter
Nicht teurer, nicht schwächer, nicht schwerer und einfach nachrüstbar – Lowtech ist Trumpf beim Elektroantrieb für die C42 CS. Der E-Motor sitzt auf einem Adapter für den Rotax-Motorträger.

Vier Akkus im Motorraum sind Standard, zwei weitere unter den Sitzen erhöhen die Betriebszeit auf 90 Minuten; so lange dauert auch das Aufladen. Die Umrüstung kostet 15.000 bis 20.000 Euro.
Zieht 750 Kilogramm: C42/CE power pull mit Rotax-Turbo 914
© Martin Naß
Ebenfalls zu sehen ist die neue Version der C42/CE. Das "E" bezieht sich auf die verwendete stabilere Struktur der LSA-Version, die etwa in England zugelassen und auf eine MTOM von nunmehr 560 Kilogramm ausgelegt ist.

Der Name "power pull" macht klar, dass es sich um eine speziell für den F-Schlepp konstruierte Maschine handelt. Die C42/CE power pull wird vom Turbo-Rotax 914 angetrieben und hat bereits die Zulassung für angehängte Lasten bis 750 Kilogramm.

Preis für den robusten Schlepper: ab zirka 68.200 Euro (netto). Als Option ist auch das von der C42/CS bekannte überarbeitete Schwingen-Fahrwerk erhältlich.
AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • FOTOwirtschaft
GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club