fliegermagazin
Jetzt digitale Ausgabe lesen!
AKTUELL • 10.04.2018

Himmlische Ruhe – das neue Aviation Headset Bose ProFlight

Das US-Unternehmen Bose präsentiert eine innovative Hör-Sprechgarnitur mit aktiver Geräuschunterdrückung für Piloten von Jets und Turboprops

Es ist nicht nur eine Frage des Komforts, sondern auch eine der Sicherheit: Dauerhafter Lärm kann die Konzentrationsfähigkeit nachteilig beeinflussen. Nun hat der renommierte US-Hersteller Bose ein neues, innovatives Piloten-Headset vorgestellt. Es zeichnet sich vor allem durch eine aktive Geräuschunterdrückung (auf Englisch Active Noise Reduction, kurz ANR) aus, die den Lärm im Cockpit effizient mindert.
 Die für exzellente Audioprodukte bekannte Firma aus Framingham im US-Bundesstaat Massachusetts ist Pionier auf diesem Gebiet. Sie perfektioniert dieses Prinzip für Luftfahrt-Headsets schon seit Jahrzehnten: Das aktuelle A20 Aviation Headset ist bei Piloten von Kolbenmotorflugzeugen, aber auch in Turboprops und sogar Jets sehr beliebt. Seine Ohrmuscheln umschließen das Ohr ganz, das Headset wiegt 340 Gramm. Für laute Umgebungen bleibt das A20 die richtige Wahl, heißt es bei Bose, doch für die im Vergleich zu Kolbenmotorflugzeugen viel leiseren Cockpits der meisten Turboprops und Jets ist das neue Bose ProFlight Aviation Headset besser geeignet. Nur 139 Gramm wiegt das Headset. An einem Kopfbügel mit seitlichen Polstern ist ein Ausleger mit dem Mikrofon sowie die Zuleitung befestigt. Mit einem Druck auf eine Schnelllöse-Taste kann beides von der linken auf die rechte Seite des Bügels umgebaut werden – je nach Präferenz des Trägers.
An zwei dünnen Kabeln auf jeder Seite hängen federleichte Ohrstecker, die Lautsprecher und Mikrofon für die ANR und die Audioübertragung enthalten. Sie sind mit einem leicht abnehmbaren Stöpsel aus hautfreundlichem Silikon versehen, der den Stecker im Ohr hält. Dabei hilft eine Lamelle, die der Form der Ohrmuschel angepasst ist. Je ein Paar Silikon-Stöpsel in drei Größen liegen dem Headset bei – der Träger wählt die Größe, die seinen Hörkanal optimal und komfortabel abschließt. Bose verwendet dieses Prinzip auch bei seinen Sport- und Passagier-Kopfhörern.
Am Kontrollmodul ist die Stärke der ANR in drei Stufen wählbar. Manche Piloten bevorzugen es, mehr vom Umgebungsgeräusch zu hören, andere wollen es so leise wie möglich haben. Ohnehin sorgt die ANR-Elektronik stets dafür, dass Sprache, also der Funkverkehr, verständlicher wiedergegeben wird. Bose hat auch das Headset sorgfältig darauf getestet, dass Alarmtöne und Ansagen im Cockpit weiterhin zu hören sind.
Das Bose ProFlight Aviation Headset kommt Ende Mai für 995 Euro in den Handel.

AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • FOTOwirtschaft
GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club