fliegermagazin
Jetzt digitale Ausgabe lesen!
Aktuell • 23.04.2018

Schneller und schöner

Zu den schönsten Flugzeugen der AERO 2018 gehörte die P 300 Griffon von Alpi Aviation. Der italienische UL-Flitzer ist eine Weiterentwicklung der Pioneer 300, von der er sich sowohl außen als auch innen unterscheidet.

© Peter Wolter
Überarbeitet wurde unter anderem das Cowlingdesign, auch der vordere Rumpfrücken samt Haubenansatz ist neu, ebenso der CfK-Überrollbügel in der Haube. Aerodynamisch hat der Einziehfahrwerkstiefdecker durch widerstandsarme Spaltabdeckungen der Landeklappen gewonnen – dank Kunststoff-Beschichtung bewegt sich die Holzkonstruktion ohnehin auf Composite-Niveau. Das schlägt sich in der Performance nieder: Mit 100-PS-Motor erreicht die Griffon bei 75 Prozent Leistung 260 km/h.

© Peter Wolter
Wie bei der viersitzigen Pioneer 400 steigt man jetzt von vorn ins Cockpit. Dort fallen die luxuriösen Sitze auf, die tiefer, weiter hinten und elektrisch verstellbar sind. Den Gashebel hat man auf die neu gestaltete Mittelkonsole verlegt. Unter der größeren Haube stehen den Insassen nun 1,15 Meter Kabinenbreite zur Verfügung, auch fürs Gepäck gibt’s mehr Platz.

Als Antriebsoption, so Importeur Ronny Groeneveld, werde auf jeden Fall der Rotax 914 (Turbo-Motor, 115 PS) kommen, eventuell auch der 915 iS (Einspritzer mit Turbolader, 141 PS). Auf Basis des Pioneer-300-Kennblatts soll die P 300 Griffon für 600 Kilo MTOM zugelassen werden.
AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • FOTOwirtschaft
GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club