fliegermagazin
Jetzt digitale Ausgabe lesen!
Aktuell • 13.12.2017

Auszeichnung für PAL-V

Das niederländische Unternehmen PAL-V ist Marktführer bei fliegenden Autos - so sieht es jedenfalls ein US-amerikanisches Beratungsunternehmen.
Abgehoben: fliegendes Auto PAL-V (Computergrafik)
© PAL-V
Die Marktforscher Frost & Sullivan aus Texas, USA, sind davon überzeugt, dass das Modell PAL-V Liberty das Potenzial hat, weltweit die Mobilität zu verändern, ähnlich wie es damals beim legendären Model T von Ford der Fall gewesen ist.

Das Beratungsunternehmen hat daher dem niederländischen Hersteller PAL-V den Titel des "Marktführers bei fliegenden Autos" verliehen.

Der einsitzige Prototyp PAL-V One hatte 2012 seinen Erstflug, auch die Tests am Boden zeigten die Machbarkeit des Entwurfs: ein dreirädriges Fahrzeug mit klappbarem Rotor und Schubpropeller am Heck - ein straßentauglicher Tragschrauber.
Bestellbar: die aktuelle Version PAL-V Liberty
© PAL-V
Das aktuelle Modell, ein Side-by-side-Zweisitzer, trägt den Namen PAL-V Liberty und kann bereits jetzt bestellt werden; die Zulassung steht allerdings noch aus.

Der Drehflügler wird von gleich zwei Rotax-Motoren angetrieben, die Reichweite als Luftfahrzeug liegt bei bis zu 450 Kilometern. Als Straßenfahrzeug erreicht PAL-V bis zu 180 km/h.

Als Basisversion kostet das fliegende Auto 299.000 Euro, für die Vollausstattung verlangt der Hersteller 499.000 Euro.

Weitere Informationen unter www.pal-v.com.
AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • FOTOwirtschaft
GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club