News

/

Asien-Debüt für das Red Bull Air Race im Hitzekessel von Malaysia

Beim dritten Saisonstopp der Red Bull Air Race World Championship in Putrajaya (Malaysia) freut sich der deutsche Pilot Matthias Dolderer besonders auf das erste Rennen in Asien und ist vor allem gespannt auf die besonderen Wetterverhältnisse.

Von Redaktion
Matthias Dolderer sieht dem Rennen in Malaysia erwartungsvol entgegen
Matthias Dolderer sieht dem Rennen in Malaysia erwartungsvol entgegen Red Bull Content Pool

Für den deutschen Piloten Matthias geht es in erster Linie darum, sich im Gesamtranking weiter nach vorne zu arbeiten und erstmalig in der Saison das "Final 4" zu erreichen. Beim Saisonauftakt in Abu Dhabi belegte der 43-jährige Tannheimer Rang sechs. Im kroatischen Rovinj wurden ihm die plötzlich ändernden Windverhältnisse zum Verhängnis. Ein Pylon-Hit war die Folge und bedeutete das vorzeitige Aus in der "Top 12"-Runde für den Trainingsschnellsten.  "Ich freue mich sehr auf das erste Asien-Rennen in der Geschichte des Red Bull Air Race. Alles ist möglich, aber es wird heiß und feucht, und das beansprucht Mensch und Material enorm. Gerade die hohe Luftfeuchtigkeit macht sich in der Aerodynamik bemerkbar. Zudem gibt es vor Ort fast täglich Gewitter."

Peter Besenyei fliegt vor der Putra Moschee in Putrajaya, MalaysiaJörg Mitter/Red Bull Content Pool
Peter Besenyei fliegt vor der Putra Moschee in Putrajaya, Malaysia

Unter allen Piloten ist die Vorfreude auf die Premiere in Putrajaya groß. Das Rennen an der Westküste Malaysias zählt zu den Highlights der Saison 2014. Die Stadt mit rund 50.000 Einwohnern liegt etwas südlich der Hauptstadt Kuala Lumpur und entstand erst in den 1990er-Jahren. Die Stadtverwaltung hat sich der nachhaltigen Entwicklung verschrieben und Putrajaya gilt als Paradebeispiel des modernen Malaysias. Im Mai sind Temperaturen über 30 Grad Celsius möglich.

Red Bull Air Race 2014: Halim Othman (MYS) startet für Malaysia im Challenger CupPredrag Vuckovic/Red Bull Content Pool
Red Bull Air Race 2014: Halim Othman (MYS) startet für Malaysia im Challenger Cup

Beim Challenger Cup geht für Malaysia ein Lokalmatador an den Start. Halim Othman, Kunstflugstaffel-Teamleiter und ehemaliger „Top-Gun“ bei der Royal Malaysian Air Force, nimmt am Nachwuchsbewerb der Red Bull Air Race World Championship teil. Der Challenger Cup gibt talentierten Piloten die Möglichkeit, in einem eigenen Bewerb das schnelle Fliegen in niedriger Höhe unter echten Rennbedingungen zu üben.

1. Hannes Arch (AUT) 21 Punkte2. Paul Bonhomme (GBR) 213. Pete McLeod (CAN) 124. Yoshihide Muroya (JPN) 75. Matt Hall (AUS) 76. Nicolas Ivanoff (FRA) 57. Martin Sonka (CZE) 58. Nigel Lamb (GBR) 59. Matthias Dolderer (GER) 510. Kirby Chambliss (USA)

Schlagwörter
  • Red Bull Air Race 2014