fliegermagazin
Jetzt digitale Ausgabe lesen!
Aktuell • 16.11.2018

WACO Aircraft mit neuem Eigentümer

Flugzeughersteller WACO hat einen neuen Eigentümer: die Dimor Group
Traumhaft: WACO-Maschinen lassen die goldene Zeit der Doppeldecker wieder aufleben
© WACO Aircraft Corporation
Die in Florida beheimatete Dimor Group besteht seit diesem Jahr, dahinter stehen die Macher des Nachbaus der Junkers F13 – die Vorliebe zu klassischen Luftfahrzeugen scheint die beiden Unternehmen bestens zu verbinden.

WACO hat sich auf die Fertigung von Doppeldeckern in klassischer Anmutung, aber mit moderner Technik spezialisiert, der dreisitzigen WACO YMF-5 sowie der kunstflugtauglichen Great Lakes 2T 1A-2.
Bleibt im Dienst: WACO-Chef Peter Bowers
© WACO Aircraft Corporation
Die Dimor-Gruppe übernimmt mit WACO außerdem den Wartungsbetrieb Centennial Aircraft Services, der wie WACO seinen Sitz am W.K. Kellogg Airport in Battle Creek im US-Bundesstaat Michigan hat.

Damit ist für WACO-Kunden der Service für ihre Maschinen und die Versorgung mit Ersatzteilen weiterhin gesichert.
Speziell: WACO hat den Ruf, auch auf ausgefallene Kundenwünsche einzugehen, wie hier bei der amphibischen YMF-5 F
© WACO Aircraft Corporation
WACO-Chef Peter Bowers bleibt dem 1983 gegründeten Hersteller als Firmen-Chef erhalten und ist zufrieden mit dem neuen Eigentümer: "Wir sind überzeugt, mit der Dimor Group jemanden gefunden zu haben, der die Tradition und Markengeschichte voranbringen wird."

Der neue Eigentümer will den Vertrieb der Doppeldecker über eine Filiale am Flugplatz Dübendorf in der Schweiz aufnehmen. Möglich scheint auch, dass in Zukunft weitere Luftfahrzeuge im klassischen Design entstehen, teilt die Dimor Group mit.
AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • FOTOwirtschaft
GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club