fliegermagazin
Jetzt digitale Ausgabe lesen!
Aktuell • 04.12.2018

120-Kilo-Ausbildung auf Einsitzer

Christian Jaskes Weg ins Cockpit eines UL-Dreiachsers ist unkonventionell: Einen wesentlichen Teil seiner Ausbildung führt er auf dem eigenen Flieger durch, einer SD-1 mit Spornradfahrwerk
Von der C42 in die SD-1: Christian Jaske mit seinem Taildragger
© Peter Wolter
Eine Umschulung auf Leichte Luftsportgeräte (LL) in der Kategorie Dreiachser, basierend auf der »normalen« UL-Lizenz (für schwerere Dreiachser), war in Christians Fall nicht möglich. Diese Lizenz setzt ein Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis (Medical) voraus, und das bleibt dem 42-Jährigen verwehrt: Er hat Diabetes Typ eins. So sammelte der Motorschirm- und Drachen-Trike-Pilot zunächst mit Fluglehrer Dreiachserfahrung in einer C42. Nach 60 Landungen folgten 20 Solo-Flüge mit dem Zweisitzer, die bei der LL-Ausbildung ausschließlich in der Platzrunde erlaubt sind, sowie ein halbes Dutzend Landungen mit seiner SD-1. Die Bugradversion des agilen Winzlings, die bei Start und Landung leichter zu beherrschen ist, war nicht in Frage gekommen – sie ist zu schwer für die 120-Kilo-Klasse.
Handicap: Das Spornradfahrwerk erschwert Start und Landung, die Bugradversion wäre aber zu schwer
© Peter Wolter
Mit Flugauftrag hat Christian schon ein 200-Kilometer-Dreieck in seinem tschechischen Einsitzer geflogen, die Prüfung wird er auf C42 absolvieren. Möglich ist der Ausbildungsweg ohne Medical-Voraussetzung, wenn der Ausbildungsbetrieb die Zulassung als Schule für LL hat und das 120-Kilo-Gerät als Schulflugzeug gemeldet und versichert ist. Christian wählte naheliegenderweise »Meine Flugschule YourFlight« aus Kamen, die in Hamm ausbildet – Ausbildungsleiter ist SD-1-Importeur Uwe Post.
AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • FOTOwirtschaft
GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club