fliegermagazin
Jetzt Heft abonnieren!
Aktuell • 03.12.2019

EAA verklagt Bierzelt-Betreiber

"BeerVenture" nennen drei Brüder aus Oshkosh ihren Ausschank, den sie in Sichtweite des größten Fliegertreffens der Welt betreiben. Der AirVenture-Veranstalter EAA verklagt nun die Wirte wegen Markenrechtsverletzung.
Seit Jahren bauen Carl, Dean und Steve Sosnoski ihr Bierzelt an der Waukau Avenue auf, direkt vor dem Haupteingang des größten Fliegertreffens der Welt. Dessen Veranstalter, die Experimental Aircraft Association, passt das gar nicht, und zieht vor Gericht. "Das BeerVenture bewirbt den exzessiven Alkoholkonsum und setzt dafür weibliche Bedienkräfte in Bikinis ein", so die Klageschrift. Das würde dem familienfreunlichen Charakter des AirVenture entgegenstehen. Weil der Name "BeerVenture" irreführend auf eine  Partnerschaft mit dem Fliegertreffen hindeute, hat die Experimental Aircraft Association beim AirVenture 2019 den Wirten eine Unterlassungsaufforderung geschickt, den Namen weiter zu benutzen. Die Sosnoskis reagierten darauf nicht, deshalb beschreitet die EAA nun den Klageweg. "Wir wollen den Brüdern nicht ihr Geschäft unterbinden, aber wir müssen unsere Marke schützen, die wir seit Jahrzehnten aufgebaut haben", sagt EAA-Sprecher Dick Knapinski. In einer Stellungnahme entgegnen die Sosnoskis: "Wir besitzen das Grundstück seit 1981. Wenn die EAA uns dort weghaben will, soll sie und doch ein Kaufangebot machen. Seit 2001 betreiben wir das  BeerVenture. Nie hat sich bisher jemand daran gestört." Nach Recherchen eines US-Nachrichtensenders ist die Anwältin, die die EAA gegen die Wirte vertritt, seit Sommer 2019 Mitglied der EAA-Verbandsgruppe "Women Soar Society". Der Rechtsstreit ist auch nicht der erste, in den die Sosnoskis mit der EAA verwickelt sind: 1996 wurde ihnen ein knapp 5000 Quadratmeter großes Grundstück enteignet, angeblich wegen öffentlichen Interesses für einen geplanten Flugplatz-Ausbau. Der Landkreis verkaufte die Immobilie jedoch an die EAA weiter. Die Brüder klagten mit Erfolg und erhielten 800000 US-Dollar zugesprochen.
AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club