fliegermagazin
Jetzt digitale Ausgabe lesen!
Aktuell • 17.02.2017

Zwischenfall bei Ski-WM in St. Moritz

Bei einer Kunstflug-Vorführung anlässlich der Ski-WM in St. Moritz hat eine Maschine des PC-7 TEAMS der Schweizer Luftwaffe ein Kabel durchtrennt, an dem eine TV-Kamera befestigt war
Akrobatisch: PC-7 TEAM der Schweizer Luftwaffe
© Getty Images
Die Kamera stürzte in den Zielbereich der Ski-Rennstrecke und zerschellte dort, verletzt wurde dabei niemand.

Bei einem tiefen Überflug hatte eine PC-7 der militärischen Kunstflugstaffel ein Trageseil gekappt, an der die Kamera den Zieleinlauf der Athleten filmen sollte.

Darüber hinaus traf das durchtrennte Kabel den Sessellift, mit dem die Rennläufer zum Start gebracht werden. Das Liftkabel geriet dadurch aus der Führung, der Lift blieb stehen.

Der zweite Durchgang des Riesenslaloms der Herren konnte mit einer 15-minütigen Verspätung beginnen, auch die Maschine des PC-7 TEAMS konnte sicher landen.

"Das ist eine brutale Geschichte, wir hatten Glück, dass nicht mehr passiert ist", so Renndirektor Markus Waldner.
AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • FOTOwirtschaft
GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club