News

ATEC Aircraft: FAETA NG hat Priorität

Der tschechische Hersteller will zunächst sein neues Modell 321 FAETA NG mit 600 Kilo MTOM zulassen, erst danach folgt die Auflastung der T-Leitwerk-FAETA – voraussichtlich auf 550 Kilo

Von Redaktion
ATEC Aircraft

Mit T-Leitwerk – so kennt man sie. Und dann stand da plötzlich auf der letzten AERO eine FAETA mit normalem Leitwerk. Eine ganz andere Erscheinung, kein Exot mehr, sondern ein sehr gefällig wirkender moderner Composite-Zweisitzer. Diesmal wird in Friedrichshafen sogar nur diese Version, die „NG“, zu sehen sein. ATEC Aircraft hatte das Zulassungsverfahren für die 321 FAETA NG vor einem Jahr gestoppt – man entschied sich zu warten, bis die neuen Bauvorschriften veröffentlicht sind. In Deutschland ist das mittlerweile geschehen; in Tschechien, wo die Erstzulassung geplant ist, wartet man noch auf eine neue Fassung. Importeur Jaroslav Michal: „Die Produktion für Länder, wo die rechtliche Situation geklärt ist, läuft schon seit mehr als sechs Monaten.“ Fest steht, dass die 321 FAETA NG für eine Höchstabflugmasse von 600 Kilogramm zugelassen werden soll. Zurzeit ist der Hersteller mit den Vorbereitungen für die Bruchtests beschäftigt.

Brutal: Belastungstest am Leitwerk der FAETA NGATEC Aircraft
Brutal: Belastungstest am Leitwerk der FAETA NG

Wenn die Zulassung der „NG“ abgeschlossen sein wird, ist die Auflastung der 321 FAETA mit T-Leitwerk vorgesehen. Hier werden voraussichtlich 550 Kilo angepeilt. Der Grund für einen Wert unterhalb der höchstmöglichen MTOM ist verständlich: ATEC hofft, dadurch nicht alle Tests neu machen zu müssen, sondern einige von früher verwenden zu können – was die Zulassung erleichtert.ATEC Aircraft findet man auf der AERO in Halle B1 am Stand 227.

Schlagwörter
  • Aktuell