News

Bose präsentiert ProFlight 2 ANR-Headset

Die zweite Generation des In-the-Ear-Headsets mit aktiver Lärmreduzierung bietet entscheidende Verbesserungen.

Von Redaktion
Kollege Ian Seager von Flyer Magazine mit dem neuen ProFlight 2
Kollege Ian Seager von Flyer Magazine mit dem neuen ProFlight 2 Thomas Borchert

Die wichtigsten zwei Änderungen: Das Bose ProFlight 2 hat ein neues, sehr viel dünneres Anschlusskabel, das flexibler und daher weniger stören ist. Und: Die Funktion Tap Control wurde wesentlich verbessert. Sie ist eines der innovativen Merkmale des Headsets, dass sich vor allem an Piloten von Turboprops und Jets richtet. Es kennzeichnet sich durch einen Bügel, von dem aus Ohrstecker an Kabeln zu den Ohren geführt werden. Die Ohrstecker sind mit einer ANR-Funktion versehen, die in drei Stärken einstellbar ist. Tippt man mit dem Zeigefinger zweimal ans Ohr oder an den Ohrstecker (das ist die Funktion Tap Control), schaltet sich die ANR an diesem Ohr ab, ein externes Mikro überträgt die Umgebungsgeräusche ins Ohr. So kann der Träger des ProFlight 2 mit anderen Crew-Mitgliedern oder Passagieren sprechen, ohne das Headset absetzen zu müssen. Das besonders leichte Headset deckt die Ohren nicht ab und trägt sich dadurch sehr angenehm. Seine Geräuschreduzierung ist für Kolben-Einmots aber eher zu niedrig.

Das Bose ProFlight 2Bose
Das Bose ProFlight 2

Das ProFlight 2 ist nun auch in einer Version ohne Bluetooth-Anschluss verfügbar. Headsets der ersten Generation können durch Austausch des Anschlusskabels samt Mikro und Kontrollbox aufgerüstet werden.

Schlagwörter
  • #OSH19