News

Corona-Krise: Interview mit der AOPA-Germany

Wie schränkt Corona die Allgemeine Luftfahrt in Deutschland ein? Unser Video-Interview mit Dr. Michael Erb von der AOPA-Germany über Flugbeschränkungen und LIzenzverlängerung

Von Redaktion
AOPA Video
Thomas Borchert und Michael Erb von der AOPA-Germany im Video-Interview

Im Video-Interview spricht fliegermagazin-Chefredakteur Thomas Borchert mit Dr. Michael Erb, Geschäftsführer der AOPA-Germany. Es geht zum einen darum, wo und wie Fliegen in Deutschland noch erlaubt und möglich ist – vor dem Hintergrund von Flugplatz-Schließungen oder NOTAMs im Inland und im Ausland. Weiteres Thema ist die Verlängerung von Lizenzen, Berechtigungen, Tauglichkeitszeugnissen und mehr.

Hier hat sich ein unglückliches Durcheinander ergeben, wie Michael Erb berichtet. Manche Behörden, zum Beispiel das LBA, haben sich an die Vorgaben der EASA gehalten und verlängern die Gültigkeit von derzeit ablaufenden Lizenzen, Berechtigungen und Tauglichkeitszeugnissen unbürokratisch um vier Monate. Einige Landesluftfahrtbehörden verschärfen allerdings für die bei ihnen geführten Berechtigungen die Vorgaben: Im „Überziehungszeitraum“ beschränken sie das Fliegen aufs Inland und auf Flüge ohne Passagiere an Bord. Hier ist die AOPA, so Erb, noch in Gesprächen.

Schlagwörter
  • Corona-Virus
  • AOPA