fliegermagazin
Jetzt Heft abonnieren!
Aktuell • 22.03.2019

Neuerungen bei der AXA-Pilotenversicherung

Eine Versicherung der AXA übernimmt den Selbstbehalt bei Kaskoschäden an Luftfahrzeugen. Die Police ist jetzt erweitert worden
Seit einem Jahr bietet AXA eine Police für Charterer, Fluglehrer, Prüfer und Flugschüler an, die im Schadensfall an einem kaskoversicherten Charterflugzeug den Selbstbehalt übernimmt – je nach Anbieter können das bis zu 5.000 Euro sein.

Das neue Produkt ist in der Fliegerszene gut angenommen worden, berichtet das Unternehmen. Noch während der AERO 2018, auf der das Produkt erstmalig vorgestellt worden war, hatte AXA Kundenwünsche und Verbesserungsvorschläge gesammelt und gleich umgesetzt, etwa die Ausweitung der Police auf Zweimots.

War die Versicherung zunächst nur für deutsche Piloten gedacht, können nun auch Piloten aus Österreich und den Benelux-Staaten diese spezielle Piloten-Versicherung abschließen. Für Luftsportvereine, die Schäden an ihren Maschinen nicht über eine Kaskoversicherung, sondern einen sogenannten Quaxfonds regulieren, ist eine passende Variante dabei, ab sofort auch mit einer Selbstbeteiligung von 500 Euro.

Neu hinzugekommen ist ein Rechtsschutzbaustein, der bei Ordnungswidrigkeiten wie auch strafrechtlichen Verstößen Versicherungsschutz bietet. (Weitere Infos unter https://www.axa-betreuer.de/Detlef_Ketter.)

Für die AERO hat die AXA Versicherung besondere Konditionen: Wer am Stand in Halle A5 abschließt, erhält 25 Prozent Rabatt auf den Beitrag für das erste Jahr – plus eine nützliche Überraschung, die den fliegerischen Alltag erleichtert.
Standnummer: A5-305
AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • FOTOwirtschaft
GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club