fliegermagazin
Jetzt Heft abonnieren!
Aktuell • 05.01.2020

Der erste Businessjet der Welt geht in Rente

Die Lockheed JetStar war der erste Businessjet der Welt. Das wohl letzte noch fliegende Exemplar trat jetzt seinen letzten Flug an und wird zum Museumsstück.
Lockheed JetStar N313JS
© Cobb County
"Sie ist eine schrullige alte Dame, 53 Jahre alt, aber sie hat uns auch heute einwandfrei hierhergebracht." Mehr als 3000 Stunden hat John Poffenbarger die Maschine mit der Registrierung N313JS geflogen. Kein Wunder, dass sich bei dem Piloten nach der Landung am Cobb County International Airport Wehmut breitmachte. Die vierstrahlige Lockheed JetStar war der erste Businessjet der Welt, das 1966 gebaute Exemplar wohl das letzte noch fliegende. Mehr als drei Jahrzehnte lang hat sie einer Familie aus Florida als Reisemaschine gedient. Jetzt spenden ihre Besitzer die JetStar dem Museum: Sie wird ab 2020 im Aviation History and Technology Center in Marietta, Georgia, ausgestellt. In der Stadt hatte Lockheed seinerzeit Produktionsstandort für die Jetstar. 202 Maschinen wurden dort gebaut – darunter auch N313JS.
AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club