News

Diamond Aircraft: Vollelektrische DA40 als Trainingsflugzeug

Der österreichische Hersteller plant mit Batterie-Spezialisten Electric Power Systems eine elektrische Version seiner DA40

Von Redaktion
Diamond Aircraft eDA40
Auf gute Zusammenarbeit: Diamond Aircraft kooperiert mit Electric Power Systems Foto: Diamond Aircraft

Erste Flüge der als eDA40 bezeichneten Maschine sind im zweiten Quartal 2022 geplant, die Zulassung peilt Diamond für das darauf folgende Jahr an.

Interessant ist die Lösung zur Unterbringung der Energiespeicher: Sie kommen in einen Bellypod, einem dem Rumpf angepassten Behälter an der Unterseite der Kabine. Vorerst ist die eDA40 als Zweisitzer ausgelegt.

Foto: Diamond Aircraft
Fix geladen: In 20 Minuten sollen die Akkus der eDA40 wieder voll sein, für 90 Minuten Flug

Diamond geht von einer Gesamtflugzeit von bis zu 90 Minuten aus, zählt dabei allerdings schon auf den Fortschritt bei der Batterieentwicklung durch den Partner Electric Power Systems, der im US-Bundesstaat Utah seine Basis hat. Per Schnellladesystem sollen die Akkus nach 20 Minuten Ladezeit wieder gefüllt sein.

Die elektrische Version der DA40 richtet sich speziell an Flugschulen und Diamond-Flottenbetreiber. Im Trainings- und Schuleinsatz in Flugplatznähe spielt die noch geringe Reichweite eines Elektroflugzeugs keine so große Rolle, die Lärmbelastung hält sich in Grenzen und die Betriebskosten sind geringer als bei einem klassischen Triebwerk: Etwa 40 Prozent könnten eingespart werden, so Diamond Aircraft.

Mehr Informationen zum neuen Elektro-Projekt sowie der bereits bestehenden Hybrid-Lösungen von Diamond gibt es auf der Firmenwebsite unter https://www.diamondaircraft.com/en/flight-school-solution/electric-aircraft/

Schlagwörter
  • E-Flight
  • Elektroflug
  • Diamond Aircraft
  • Diamond DA40