News

Dornier Museum öffnet nach Coronapause

Über sieben Monate hatte das Museum am Airport Friedrichshafen wegen der Pandemie schließen müssen – nun geht es weiter!

Von Redaktion
Dornier Museum Friedrichshafen
Sehenswert: Das Dornier Museum zeigt Prototypen und viele weitere Raritäten der Luftfahrtgeschichte Foto: Dornier Museum/Felix Kästle

Am Pfingstsamstag ist es so weit, das Luftfahrt-Museum öffnet wieder seine Türen für Besucher. „Wir freuen uns sehr, dass wir unser Haus zum bevorstehenden Pfingstwochenende wieder öffnen dürfen“, so Museumsdirektor Hans-Peter Rien.

Die lange Zwangspause hat das Team des sehenswerten Museums genutzt, um neue Ausstellungen einzurichten und das Angebot um multimediale und interaktive Neuheiten zu ergänzen.

Großes Thema neben der eigenen Firmengeschichte ist zum Beispiel der Weltraum: Speziell an die kleinen Besucher richtet sich die Raumfahrtausstellung, in der sich unter anderem ein Mars-Meteorit und waschechte Raumanzüge bestaunen lassen.

Das Dornier Museum blickt aber auch immer über den Tellerrand hinaus, es geht nicht nur um Luftfahrt: Die Sonderausstellung „Rennfieber“ vermittelt die Faszination von Autorennen und Geschwindigkeit – publikumswirksam mit Unterstützung des Rennbahn-Herstellers Carrera und Rennfahrer Tim Zimmermann aus dem benachbarten Langenargen.

Tickets sind im Online-Shop des Dornier Museums erhältlich. Das Museum ist zunächst bis Ende der Pfingstferien in Baden-Württemberg (5. Juni 2021) täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet; danach gelten die auf der Website veröffentlichten Öffnungszeiten.

Wichtig: Neben der Einhaltung der allgemein gültigen Hygieneregeln ist für den Besuch des Museums ein tagesaktueller Negativ-Corona-Test erforderlich, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Alternativ sind Nachweise über eine erfolgte Zweit-Impfung (14 Tage vorbei) nötig oder ein Nachweis der Genesung, der nicht älter als sechs Monate sein darf.

Schlagwörter
  • Dornier Museum