News

EASA-Zulassung für das Garmin G3X Touch

Das Nachrüst-Glascockpit Garmin G3X Touch des US-Avionik-Herstellers hat jetzt die EASA-Zulassung für mehr als 500 Flugzeugmuster bekommen.

Von Redaktion
Garmin G3X Touch
Das Garmin G3X Touch hat jetzt die EASA-Zulassung als Nachrüst-Cockpit.

Mit der EASA-Zulassung wird die Installation des vergleichsweise günstigen und modular aufgebauten Glascockpits Garmin G3X Touch, das per Touchscreen bedient wird, in zehntausenden Flugzeugen in Europa möglich.

Zu den möglichen Konfigurationen gehört ein großes 10,6-Zoll-Display, das sich zugleich als Primary Flight Display (PFD) und Multifunktionsdisplay (MFD) mit Moving Map nutzen lässt, aber auch ein Aufbau mit zwei kleineren 7-Zoll-Displays.

Eine Verbindung mit dem elektronischen Fluginstrument G5 oder dem Autopiloten GFC500 ist ebenfalls möglich. Für Instrumentenanflüge ist die Verbindung mit einem IFR-zertifizierten GPS-Navigator erforderlich – auch das ältere GNS430/530 funktioniert hierbei.

Die Preise für das G3X Touch beginnen laut Garmin-Website ohne Einbau bei 7995 US-Dollar für das 7-Zoll-Display und 9995 US-Dollar für das 10,6-Zoll-Display. Dabei sind Einbausätze, Fluglagesensor, Magnetometer und Außentemperatursonde bereits eingeschlossen.

Schlagwörter
  • Garmin
  • Garmin G3X
  • G3X Touch
  • EASA-Zulassung