News

/

Feier bei Korella’s Aero-Service

Am Flugplatz Bremgarten hat Heinz Korella im Oktober seine nunmehr 25-jährige Selbstständigkeit in der Allgemeinen Luftfahrt gefeiert.

Von Redaktion
Korella’s Aero Service Bremgarten AirProfis
Breit aufgestellt: AirProfis by Korella’s Aero-Service am Flugplatz Bremgarten (EDTG) Foto: Korella’s Aero-Service

Seine erste Firma, den ASD Aero-Service Dreiländereck, gründet Korella 1996 – eine UL-Flugschule mit Wartungsbetrieb. Standort wird der 1997 für den zivilen Flugbetrieb geöffnete Luftwaffen-Fliegerhorst Bremgarten im Markgräflerland, zwischen Freiburg und Basel.

Von Beginn an schult Korella auf den jeweils aktuellen Fliegern von Comco Ikarus, zunächst einer C22C, in der vorher der spätere Air-Race-Weltmeister Matthias Dolderer seine Runden über Tannheim drehte.

Foto: Korella’s Aero-Service
Neustart: Heinz legt 1996 los mit dem ASD Aero-Service Dreiländereck

Doch im September 1997 wird Heinz erst einmal selbst mit einer C42A Weltmeister: Bei den World Air Games in der Türkei steht er ganz oben auf dem Siegerpodest und holt sich mit Jan Altenkirch den ersten Platz. Ab 1999 holt er die zwei folgenden Jahre auch die Deutsche UL-Meisterschaft nach Bremgarten. Außerdem wird der ASD Aero-Service offizieller Comco-Vertriebspartner.

Foto: Korella’s Aero-Service
Geschafft! Mit einer C42A landen Heinz und sein Teamkollege Jan Altenkirch bei den World Air Games 1999 in der Türkei auf dem ersten Platz – Weltmeister!

2006 steigt Korella aus der Firma aus und gründet den noch heute bestehenden Korella’s Aero-Service, zunächst als reinen Werkstattbetrieb, etwas später erweitert um eine UL-Flugschule. Ein Jahr später zieht die Firma in einen Neubau auf dem Flugplatz um, bis heute auch Heinz’ Zuhause.

Foto: Korella’s Aero-Service
Umzug: 2007 zieht die Flugschule samt Werkstatt (und einer Goldschmiede!) ins neue Gebäude um

Das Geschäft boomt, der Betrieb wird über die Jahre größer und bekannter, und manche Kunden fliegen von weither, um bei Heinz und seinem Team das Öl wechseln zu lassen.

Das stete Wachstum führt zum nächsten großen Schritt, ab 2016 wird die Flugschule zur Approved Training Organization (ATO) und bildet auch zur PPL/LAPL (A) aus. Aktuell arbeiten zwei von Heinz ausgebildete, fest angestellte Fluggeräte-Mechaniker mit. Inzwischen ist die Firma auch Vertriebspartner für weitere Hersteller wie Breezer Aircraft und Magnus Aircraft.

Foto: Korella’s Aero-Service
Zuwachs: Zu den von Heinz vertretenen Herstellern zählt inzwischen auch Magnus Aircraft aus Ungarn, links Gábor Fábian von Magnus

Am Flugplatz Bremgarten ist Korella’s Aero-Service auch für Kunden aus Frankreich, Österreich und der Schweiz eine der besten Adressen für Flugbegeisterte und die, die es bald sein möchten.

Schlagwörter
  • UL-Flugschule
  • Korellas Aero Service
  • Flugplatz Bremgarten