News

fliegermagazin Award 2021: Wieder keine Party

Schon im zweiten Jahr konnten die fliegermagazin Awards nicht während der AERO in Friedrichshafen verliehen werden. Die Auszeichnung, über die Sie, liebe Leser, entscheiden, kommt per Post

Von Thomas Borchert
fliegermagazin AWARD 2021
fliegermagazin AWARD 2021 Foto: Christina Scheunemann

Nach der Absage 2020 hatten wir uns umso mehr auf den Branchentreff auf der AERO in Friedrichshafen gefreut: Für den 15. Juli war die Verleihung der fliegermagazin Awards 2021 geplant. Sie fiel erneut der Corona-Krise zum Opfer.

Dennoch haben Sie, liebe Leser, die Besten der Branche in fünf Kategorien gewählt – im Gegensatz zu früheren Jahren hatten wir schon in der Ausschreibung die Zahl der Kategorien reduziert. Wer den begehrten fliegermagazin Award 2021 erhält und wer außerdem in den jeweiligen Kategorien unter die ersten Drei gekommen ist, erfahren Sie hier.

Wir danken Ihnen für die rege Teilnahme an der Abstimmung! Sie ist Zeichen dafür, dass das Interesse an neuen und guten Produkten in der Allgemeinen Luftfahrt ungebrochen groß ist. Wir freuen uns darauf, mit Ihrer Hilfe 2022 wieder alle zehn Kategorien des fliegermagazin Awards prämieren zu können.

Der fliegermagazin-AWARD 2021 wird präsentiert von:

Alles anders: Normalerweise wird der Award in zehn Kategorien verliehen, die Anstecknadeln bekommen Besucher der Veranstaltung zur Begrüßung. Diesmal entfielen fünf Kategorien. Und nicht wundern: Der Award-Sponsor ist uns seit Jahren treu, hat aber einen neuen Namen – vielen Dank an TotalEnergies!

Bestes neues UL

VL-3 von JMB Aircraft – Foto: Peter Wolter

Die VL-3 von JMB Aircraft erhält nicht zum ersten Mal einen fliegermagazin Award. Aber als bestes neues UL des Jahres wird diesmal eine ganz besondere Version ausgezeichnet: Durch die Motorisierung mit dem 141 PS starken Rotax 915iS erreicht der Zweisitzer Leistungen, die man sonst eher aus der E-Klasse kennt. Der Kühlluft-Einlauf unterm Rumpf erinnert an die P-51 Mustang – so wundert es nicht, dass sie die meisten Leserstimmen bekam. Unter die ersten Drei kommen auch die schwedische Blackwing BW 635RG und der Breezer Sport 915 iS. Alle drei ausgezeichneten Luftsportgeräte werden damit vom gleichen Motor angetrieben: ein eindeutiges Zeichen dafür, dass der stärkste Rotax zusammen mit der Anhebung der maximalen Abflugmasse auf 600 Kilogramm der UL-Klasse einen echten Innovationsschub verliehen hat.

Beste Flieger-App

RunwayMap Screenshot

Diesmal waren nicht die großen Navigations-Apps mit Moving Map gefragt, ohne die Fliegen heute kaum mehr möglich scheint. In dieser Kategorie hatten wir eine Reihe von Apps zur Wahl gestellt, die als kleine, aber unverzichtbare Helfer den Pilotenalltag erleichtern – und dabei ganz unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Gewinner ist RunwayMap: Über die App erhalten Piloten nicht nur Informationen und Anregungen zu Flugzielen, Strecken und fliegerischer Praxis – sie können sich auch mit anderen austauschen. Auf den Plätzen finden sich zwei ganz unterschiedliche Apps: Flightradar24 verfolgt live Flüge und stellt dar, welche Flugzeuge gerade in der Luft sind. So können Piloten zum Beispiel sehen, wann Freunde ankommen. Die App DWD Flugwetter zeigt mit dem entsprechenden Abo des Wetterdienstes aktuelle Wetterkarten ebenso wie Vorhersagen.

Innovation des Jahres

Garmin GI 275

Die Kategorie passt: Mit dem digitalen Rundinstrument GI 275 hat Garmin eine echte Innovation geliefert – und damit den fliegermagazin Award gewonnen. Als Ersatz für analoge Zeigerinstrumente kann das GI 275 viele Rollen übernehmen, vom einfachen CDI über Kurskreisel und HSI bis zum Künstlichen Horizont mit Synthetic Vision. Doch auch die Nutzung als Motorüberwachungsinstrument oder Bedienfeld für einen verdeckt eingebauten Transponder ist möglich. Als Backup für ein Glascockpit taugt das GI 275. Stets ist der Einbauaufwand besonders gering, weil vorhandene Rundausschnitte genutzt werden können. Unter den ersten Drei findet sich ein weiteres Produkt von Garmin: Die Pilotenuhr D2 Air ist kompakter und leichter als die anderen D2-Uhren – und günstiger. Dass die neue Version des Microsoft Flight Simulators viele Leserstimmen bekam, verwundert nicht: Der nach vielen Jahren Pause neu erschienene Simulator taugt auch als Trainingshilfe am heimischen PC.

Bestes neues Flugzeug

Diamond DA50 RG – Foto: Peter Wolter

Viele Jahre zeigte Diamond immer wieder neue Entwürfe unter der Bezeichnung DA50. Nun ist das zertifizierte Endergebnis da – und eines Awards würdig: Die DA50 RG aus Wiener Neustadt ist eine schnelle Reise-Einmot, die von einem modernen 300-PS-Turbodiesel angetrieben wird. Einziehfahrwerk und lange Flügel sorgen für schnelles Vorankommen. Unter die ersten Drei kam eine weitere Dieselmaschine: Die Tecnam P2010 TDI aus Italien. Den viersitzigen Hochdecker gibt es auch mit Avgas-Motoren. Ebenfalls unter den Top Drei ist noch ein besonderer Motor: Die Pipistrel Velis Electro ist das erste regulär zugelassene Elektroflugzeug der Welt. Mit den Akkus kommt es auf eine Flugdauer von etwa einer Stunde und ist damit für das Training in der Platzrunde prädestiniert.

Bester Airport für kleine Flugzeuge

Flughafen Hannover (EDDV) – Foto: Stefan Antunovic

Die Kategorie, in der die Redaktion keine Auswahl vorgibt, ist immer besonders spannend. Diesmal gefragt: Welcher Verkehrsflughafen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist am freundlichsten für die Allgemeine Luftfahrt? Das Ergebnis ist eindeutig: Hannover (EDDV) liegt klar vorn in der Lesergunst. Ein Flughafendirektor, der selbst Pilot ist, trägt dazu bei, dass die Bedingungen optimal sind. Unter die ersten Drei kommen Dresden (EDDC) und Hamburg (EDDH).


Unter allen Teilnehmern an der Abstimmung zum fliegermagazin Award 2021 haben wir wertvolle Preise verlost. Wir danken den Sponsoren!

  • Fortis Flieger F-41 Automatic – Die Fliegeruhr im Wert von 2400 Euro gewinnt Michael S. aus Neuwied.
  • TotalEnergies-Gutschein für 200 Liter Avgas – TotalEnergies stiftet Harald S. aus Neunkirchen diesen Gutschein.
  • Beistelltisch von flugzeugmöbel.de – Das schicke Möbel im Wert von 299 Euro geht an Vanessa B. aus Finnentrop
  • 250-Euro-Gutschein von Sky Fox – Online oder im Berliner Shop kann Andreas H. aus Leer einkaufen.
  • Vier fliegermagazin-Bücher über Luftfahrt – Die Luftfahrtbibliothek im Wert von 150 Euro geht an Christoph B. aus Münster

Über den Autor
Thomas Borchert

Thomas Borchert begann 1983 in Uetersen mit dem Segelfliegen. Es folgte eine Motorsegler-Lizenz und schließlich die PPL in den USA, die dann in Deutschland umgeschrieben wurde. 2006 kam die Instrumentenflugberechtigung hinzu. Der 1962 geborene Diplom-Physiker kam Anfang 2009 vom stern zum fliegermagazin. Er fliegt derzeit vor allem Chartermaschinen vom Typ Cirrus SR22T, am liebsten auf längeren Reisen und gerne auch in den USA.

Schlagwörter
  • fliegermagazin Award 2021
  • Total Energies
  • JMB Aircraft
  • RunwayMap
  • Garmin
  • Diamond DA50 RG
  • Hannover Airport