News

/

Flugplatz Langeoog: Geschlossen bis Anfang November

Ausgerechnet mitten in der Saison macht der Inselflugplatz Langeoog dicht. Der Grund: kein Personal

Von Redaktion
Flugplatz Langeoog Ostfriesische Inseln
Beliebtes Ziel: Inselflugplatz Langeoog im Nationalpark Wattenmeer Foto: Klaus Kremer/Langeoog News

Die Schließung von EDWL für den Luftverkehr kam per NOTAM, sie gilt bis zum 4. November 2021. Dann dürften viele Privatpiloten schon längst in der Winterpause sein. Somit findet seit dem 4. August auf der beliebten Ostfriesischen Insel kein Flugbetrieb mit privaten Maschinen mehr statt. Nicht betroffen sind Flüge mit Rettungshelikoptern.

Der Grund für die Schließung ist simpel: Es fehlt geeignetes Personal, um die Flugleitung aufrechtzuerhalten, die in Deutschland auf Flugplätzen noch immer Pflicht ist. Schon im Januar seien die zu besetzenden Stellen ausgeschrieben gewesen, so die Bürgermeisterin der Inselgemeinde Heike Horn in einem Gespräch mit der Zeitung Anzeiger für Harlingerland.

Bis Mitte Mai war in EDWL der Flugbetrieb schon aus diesem Grund nur eingeschränkt möglich. Als dann der bisherige Flugplatz-Koordinator zum 3. August seine Tätigkeit beendete und noch immer keine Nachfolger in Sicht waren (und sind), zog die zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg die Konsequenzen.

Ob sich bis November geeignetes Personal finden lässt, bleibt abzuwarten. Die Gemeinde bemüht sich allerdings intensiv, die Stellen zu besetzen, so Bürgermeisterin Horn. Aktuelle Stellenausschreibungen sind unter dieser Webadresse zu finden: https://gemeinde.langeoog.de/category/stellenmarkt/

Bis dahin bleibt Privatpiloten immerhin die Möglichkeit, auf die anderen Ostfriesischen Inseln auszuweichen – nicht zu vergessen die Nordfriesischen Inseln oder Helgoland. Schade ist es trotzdem.

Schlagwörter
  • Flugplatz Langeoog
  • Ostfriesische Inseln