News

/

Cessna verunglückt: Vier Tote bei Flugzeugabsturz in Kroatien

Eine Cessna 182 ist auf dem Rückweg von Split nach Leverkusen plötzlich vom Radar verschwunden. Nun ist klar: Die Maschine des Luftsportclubs Bayer Leverkusen ist abgestürzt.

Von Isabella Sauer
Flugzeugabsturz in Kroatien
Diese Cessna FR182 Skylane RG mit der Kennung D-EGLF ist auf dem Rückflug von Kroatien nach Leverkusen abgestürzt. Foto: Luftsportclub Bayer Leverkusen

Traurige Nachrichten aus Kroatien: Am Montag ist das Wrack einer Cessna FR182 Skylane RG gefunden worden. Zuvor war das Flugzeug aus Leverkusen vom Radar verschwunden.

Bei dem Flugzeugabsturz in Kroatien überlebte keiner der vier Insassen. Das teilte der Luftsportclub Bayer Leverkusen am Montagmittag mit. Laut Medienberichten soll es sich bei dem Piloten um einen Schweizer handeln, zwei Passagiere kommen aus Deutschland und der vierte Tote soll der Kroate Joško Sladojević sein, ehemaliger Vizepräsident des Fußballclubs Croatia Stuttgart.

Flugzeugabsturz in Kroatien: Suchtrupp findet Wrack von Cessna aus Leverkusen

„Wir haben mit der Familie des Piloten gehofft und gebangt, uns in der Gemeinschaft des Luftsportclubs gegenseitig Mut und Hoffnung zugesprochen. Nun haben sich unsere schlimmsten Befürchtungen bestätigt“, sagte der Club. Die Gedanken seien nun bei der Familie des Piloten und bei den Familien der weiteren Personen, die bei diesem tragischen Unglück mit an Bord gewesen waren. Der Pilot soll ein sehr erfahrener Flieger und ein „sehr geschätztes, beliebtes und engagiertes Mitglied“ des Clubs gewesen sein.

Noch ist völlig unklar, wie es zu diesem Flugzeugabsturz in Kroatien kommen konnte. Am Montagvormittag hatten kroatische Suchteams das Wrack des Kleinflugzeugs entdeckt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BfU) in Braunschweig wird diesen Flugzeugabsturz nun untersuchen.

Abgestürzte Cessna 182 war Eigentum des Luftsportclubs Bayer Leverkusen

Die Cessna war auf dem Rückflug von Kroatien, als das Flugzeug mit vier Insassen auf einmal von den Radarschirmen verschwand. Laut der Deutschen Presseagentur soll die abgestürzte Maschine im Weiler Brocanac, rund 100 Kilometer südlich von Zagreb, gefunden worden sein. Für die Suchaktion wurden unter anderem Drohnen eingesetzt.

Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine Cessna 182, die Eigentum des Luftsportclubs Bayer Leverkusen ist. Als der Club vom Verschwinden der Maschine erfahren hatte, äußerten sich die Mitglieder: „Für die starke Gemeinschaft der Mitgliederinnen und Mitglieder am Flugplatz Leverkusen ist die Nachricht ein Schock. Der Pilot ist in unseren Reihen ein sehr geschätztes, beliebtes und engagiertes Mitglied.“

Der deutsche Such- und Rettungsdienst de Flugsicherung hatte dem Luftsportclub Bayer Leverkusen das Verschwinden der Cessna am Sonntagmittag mitgeteilt.

(isa/dpa)

Über den Autor
Isabella Sauer

Schlagwörter
  • Flugzeugabsturz
  • Cessna 182
  • Luftsportclub
  • Flugsicherung