News

Garmin Autoland in Piper M600 zertifiziert

Die US-Zivilluftfahrtbehörde FAA hat die Zulassung für das automatische Notfall-Landesystem in der Turboprop-Single erteilt.

Von Redaktion
Garmin G3000
Garmin G3000

Im Notfall führt Autoland die Landung des Flugzeugs ohne menschliches Zutun durch. Pilot oder Passagier können Autoland per Knopfdruck aktivieren. Zudem erkennt das System bestimmte Notfallsituationen auch selbst. Einmal aktiviert, errechnet Autoland unter Zuhilfenahme des Flugplans den am besten geeigneten Notlande-Flugplatz. Die Automatik berücksichtigt dabei das Gelände und Schlechtwettergebiete auf dem Weg und führt Anflug und Landung selbständig durch.

Währenddessen hält es die Passagiere an Bord über Anzeigen auf den Cockpitbildschirmen und Audioansagen über den Flugverlauf auf dem laufenden. Die Lotsen informiert Autoland selbständig über den Notfall. Darüberhinaus können die Passagiere auf Wunsch ebenfalls über Funk mit ATC kommunizieren. Durch Druck auf den Autopiloten-Knopf kann der Pilot jederzeit die Kontrolle über das Flugzeug zurückerhalten. Das System basiert auf der Garmins G3000-Avionik.

LESEN SIE AUCH
News

Garmin präsentiert Autoland-Funktion

Die Piper M600 ist das erste Flugzeug, das die Zulassung für Autoland erhalten hat.

Forerunner 245, music

Die Zertifizierungen für den Cirrus Vision Jet und Dahers schnelle Turboprop-Single TBM 940 steht bevor. Das fliegermagazin hat Autoland bereits ausführlich in einem Vision Jet getestet. Das Video dazu finden sie hier.

Schlagwörter