News

/

Holm-AD für Piper PA-28

Für die beliebten Piper-Einmots der PA-28-Reihe wurde eine teure Airworthiness Directive (AD) erlassen, die eine Inspektion der Flügelholme vorschreibt.

Von Christof Brenner

Was seit März 2020 bereits eine Wartungsempfehlung der Herstellers war, ist nun vorerst für US-registriert Piper der PA-28-Serie verpflichtend geworden: Eigner von Flugzeugen der Cherokee-Baureihe müssen die Tragflächenbefestigung ihrer Tiefdecker auf mögliche Risse prüfen. Eine ähnliche Vorschrift der europäischen Flugsicherheitsbehörde EASA steht noch aus – dass sie folgt, daran besteht kaum ein Zweifel.

Grund für die Anweisung ist der Unfall, der sich bei einer US-Flugschule im April 2018 ereignet hat: Bei einer Piper Arrow PA-28R-201 der Schulflotte war in der Luft die linke Tragfläche abgebrochen. Schüler und Fluglehrer starben bei dem Absturz.

Unfalluntersucher stellten fest, dass für das Strukturversagen Risse am Hauptholm ursächlich waren, die sich an dessen Befestigung unterhalb des äußeren Schraubbolzens gebildet hatten. Deswegen war die Vorschädigung auch durch Inspektion während der Wartung nicht sichtbar. Bei einer genauen Untersuchung der Schulflotte nach dem Unfall wurden bei einer zweiten Maschine ähnliche Schäden festgestellt.

Die verpflichtende Anweisung betrifft folgende Modelle: PA–28-151, PA–28-161, PA–28-181, PA–28-235, PA–28R-180, PA–28R-200, PA–28R-201, PA–28R-201T, PA–28RT-201, PA–28RT-201T, PA–32-260, PA–32-300, PA–32R-300, PA–32RT-300, and PA–32RT-300T. Bei einigen Modellen sind nur Flugzeuge mit bestimmten Seriennummern betroffen.

Allein im US-Register sind 10.881 Flugzeuge von der Lufttüchtigkeitsanweisung betroffen. Die FAA geht davon aus, das nur an etwa der Hälfte aller Maschinen die Inspektion des Holms tatsächlich durchgeführt werden muss.

Denn nur Flugzeuge mit einer „faktorisiserten Gesamtstundenzahl“ von über 5000 müssen die Kontrolle durchführen. Der Wert errechnet sich unter Berücksichtigung der Anzahl verpflichtend durchgeführter 100-Stunden-Kontrollen. Dieses Wartungsereignis ist nach US-Regularien unter anderem erforderlich, wenn die Maschine für den Schulbetrieb eingesetzt wird. Die Luftfahrtbehörde will mit der Berechnung die erhöhte Belastung im Schulbetrieb berücksichtigen. Wie die EASA dies bei den anders lautenden EU-Vorschriften berücksichtigt, ist noch offen. Die Formel der FAA hierzu lautet:

Anweisungen zur technischen Durchführung sind unter Pipers Service Bulletin SB1345 aufgeführt. Für die Überprüfung muß der jeweils äußere Haltebolzen der Holmbefestigung entfernt und ersetzt werden. Die FAA kalkuliert die Kosten für die Inspektion mit rund 1000 US-Dollar.

Über den Autor
Christof Brenner

1970 in München geboren, stieg Christof Brenner mit einem Volontariat beim Münchner Merkur in den Journalismus ein. Danach arbeitet er unter anderem bei der Bild. 1996 erwarb er seine PPL in Landshut; IFR, MEL und CPL folgten später in den USA. Brenner besitzt eine Piper Arrow II PA-28R-200, die zur Zeit in Florida stationiert ist.

Schlagwörter
  • Piper
  • PA-28
  • Piper PA-28-181 Archer
  • Piper PA-28 Arrow II
  • Piper PA-28 Warrior
  • Lufttüchtigkeitsanweisung