News

Kampfdrohnen mit Rotax?

Iranische Selbstmord-Drohnen, die Russland in der Ukraine einsetzt, werden offenbar von Rotax-Motoren angetrieben – ohne Autorisierung des Herstellers.

Von Thomas Borchert
Iranische »Selbstmord-Drohnen« vom Typ Mojaher-6. Das Foto stammt von einer Rüstungsmesse. Foto: Fars News Agency

Iranische »Selbstmord-Drohnen« vom Typ Mojaher-6, die im Ukraine-Krieg eingesetzt werden, werden offenbar von Rotax-Motoren oder Kopien von Rotax-Triebwerken angetrieben. Das bestätigt der österreichische Hersteller BRP Rotax und betont zugleich, dass es von Seiten des Unternehmens keinerlei Autorisierung gäbe, Motoren an iranische oder russische Rüstungsunternehmen abzugeben – weder ab Werk noch für die Händler. Schon gar nicht würden Rotax-Motoren an Rüstungsunternehmen in Russland oder dem Iran verkauft. Man untersuche derzeit, woher die Motoren in den Drohnen stammen.

Zugleich gibt es Spekulationen, wonach eine mögliche Quelle Diebstähle von Rotax-Triebwerken sein könnten. Seit Jahren werden vor allem in Großbritannien und Deutschland Triebwerke aus abgestellten Flugzeugen an kleinen Flugplätzen entwendet. Rotax führt zwischen den Jahren 2000 und 2021 allein mehr als 130 gestohlene Motoren auf, davon 36 in Großbritannien und 31 in Deutschland. Eine Liste mit den Seriennummern findet sich auf der Website von Rotax. Es wird nun auch geprüft, ob diese Motoren in den Drohnen Verwendung finden.

Der US-amerikanische TV-Sender CNN berichtete ausführlich über die mit Rotax motorisierten Selbstmord-Drohnen aus dem Iran, die von Russland im Ukraine-Krieg eingesetzt werden:

Über den Autor
Thomas Borchert

Thomas Borchert begann 1983 in Uetersen mit dem Segelfliegen. Es folgte eine Motorsegler-Lizenz und schließlich die PPL in den USA, die dann in Deutschland umgeschrieben wurde. 2006 kam die Instrumentenflugberechtigung hinzu. Der 1962 geborene Diplom-Physiker kam Anfang 2009 vom stern zum fliegermagazin. Er fliegt derzeit vor allem Chartermaschinen vom Typ Cirrus SR22T, am liebsten auf längeren Reisen und gerne auch in den USA.

Schlagwörter
  • Drohne
  • ukraine-krieg
  • Rotax
  • Iran