News

Neue Wartungsvorschrift für Cessna-Einmots betrifft Türrahmen

Eine neue Airworthiness Directive (AD) der US-Luftfahrtbehörde betrifft tausende Cessna-Einmots unter anderem der Muster 172 und 182.

Von Redaktion
Cessna Strut
Die Region um die Befestigung der Flügelstrebe muss künftig regelmäßig inspiziert werden Foto: Ed Hicks/Flyer Magazine

Die Lufttüchtigkeitsanweisung (LTA, auf Englisch Airworthiness Directive oder kurz AD) der US-Luftfahrtbehörde schreibt vor, dass die Region am vorderen unteren Türrahmen regelmäßig auf Risse überprüft werden muss. Dort ist die für Cessna-Hochdecker typische Flügelstrebe am Rumpf befestigt.

An etlichen Flugzeugen wurden hier Risse gefunden, sodass die AD nun vom 12. November 2020 in Kraft tritt. Sie betrifft 14653 Flugzeuge allein mit US-Zulassung – und vermutlich noch einmal so viele weltweit. Es ist davon auszugehen, dass die europäische Luftfahrtbehörde EASA die Vorschrift übernimmt.

Betroffen sind diese Muster: 172N, 172P, 172Q, 172RG, F172N, F172P, FR172K, R172K sowie 182E, 182F, 182G, 182H, 182J, 182K, 182L, 182M, 182N, 182P, 182Q, 182R, T182, F182P, F182Q, FR182, R182, TR182 und 206, P206, P206A, P206B, P206C, P206D, P206E, TP206A, TP206B, TP206C, TP206D, TP206E, U206, U206A, U206B, U206C, U206D, U206E, U206F, U206G, TU206A, TU206B, TU206C, TU206D, TU206E, TU206F, TU206G, außerdem 207, 207A, T207, T207A, 210-5 (205), 210-5A (205A), 210B, 210C, 210D, 210E, 210F, T210F.

Die LTA schreibt eine Rissprüfung alle 36 Kalendermonate oder alle 1000 Flugstunden vor – je nachdem, was eher eintritt. Nach Aussage der FAA können auch Belastungen am Boden, etwa beim Tanken, Schieben oder Festmachen des Flugzeugs, zur Rissbildung führen.

LESEN SIE AUCH
Flugzeuge

Cessna 172 Skyhawk gebraucht kaufen – der Ratgeber

Schlagwörter
  • Cessna
  • Cessna 172
  • Cessna 182
  • Cessna 206
  • Cessna 210
  • Cessna 172 Skyhawk