News

Neuer Höhenrekord für Extra 330LE

Der deutsche Kunstflugpilot und Flugzeugbauer Walter Extra hat mit dem Prototypen der Extra 330LE einen neuen FAI-Höhenrekord aufgestellt

Von Redaktion
Geschafft! Walter Extra nach dem Rekordflug, es gratuliert Dr. Frank Anton, Leiter eAircraft von Siemens
Geschafft! Walter Extra nach dem Rekordflug, es gratuliert Dr. Frank Anton, Leiter eAircraft von Siemens www.siemens.com/presse

Am 25. November hob Walter Extra mit dem Prototypen der elektrisch angetriebenen 330LE vom Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide im nördlichen Ruhrgebiet ab.In vier Minuten und 22 Sekunden stieg der Pilot auf eine Höhe von 3000 Metern, eine Steiggeschwindigkeit von 11,5 Meter pro Sekunde – neuer FAI-Rekord in der Kategorie Elektroflugzeuge mit einem Gewicht bis zu 1000 Kilogramm.Angetrieben wird die Extra 330LE von einem Siemens-Elektromotor. Das Triebwerk wiegt lediglich 50 Kilo und leistet 260 Kilowatt.

Weit oben: Walter Extra beim Rekordflug über seiner Homebase, dem Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide (EDLD)www.siemens.com/presse
Weit oben: Walter Extra beim Rekordflug über seiner Homebase, dem Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide (EDLD)

Auf der AERO 2016 wurde die Extra 330LE als Erprobungsträger für den außergewöhnlich starken Elektromotor von Siemens vorgestellt. Seinen Erstflug hatte der Akro-Tiefdecker Ende Juni 2016.
Kunstflug könnte eine Vorzeigedisziplin für elektrisch angetriebene Luftfahrzeuge werden. Die bislang durch die Akkus noch ziemlich limitierte mögliche Flugdauer – bei der Extra 330LE sind es 20 Minuten – fällt nicht ganz so stark ins Gewicht wie für ein Reiseflugzeug, da Wettbewerbe meist direkt in Flugplatznähe stattfinden.
Ein weiterer, großer Pluspunkt ist die sehr Geräuschentwicklung von Elektrofliegern – was Flugplatzanwohner freuen dürfte.

Schlagwörter
  • Aktuell