News

/

Queen Elizabeth II. ist tot – auch Piloten und Flughäfen trauern

Auch die Luftfahrtbranche reagiert auf den Tod der Queen. Airlines, Airports und Piloten sprechen ihre Anteilnahme aus.

Von Isabella Sauer
Queen Elizabeth II. ist tot. Auch der Blackbushe Airport trauert. Foto: Blackbushe Airport/Twitter

Bereits seit mehreren Tagen stand es gesundheitlich schlecht um Queen Elizabeth II. Am Donnerstag, 8. September, ist sie nun im Alter von 96 Jahren verstorben. Sie soll friedlich auf ihrem schottischen Landsitz Schloss Balmoral gestorben sein.

Queen Elizabeth II. war länger als jeder andere britische Monarch vor ihr auf dem Thron – genauer gesagt 70 Jahre. Erst im Juni feierte sie ihr Jubiläum. Zu diesem Anlass gratulierten ihr auch einige Piloten aus Dorset im Südwesten Englands auf ganz besondere Weise. Sie erflogen mit sechs Clubflugzeugen des LAA Wessex Strut und zwölf Besatzungsmitgliedern ein GPS-Porträt ihrer Majestät. Eine besondere Erinnerung.

Foto: SkyDemon
So sieht das einzigartige GPS-Porträt der Queen in der App SkyDemon aus.

Queen Elizabeth II. ist tot – Piloten erflogen im Juni ein besonderes Porträt

Und wer weiß, vielleicht werden nun zu Ehren der verstorbenen Queen wieder einige Piloten in die Luft steigen und ein Kunstwerk erfliegen. Fest steht auf jeden Fall: Die Welt der Luftfahrt hat Königin Elizabeth II. Tribut gezollt. Auch wir senden unser Mitgefühl und Beileid an alle, die sich mit ihr verbunden gefühlt haben, besonders aber auch an die Mitarbeiter der Queen, die weltweit in der Luft- und Raumfahrt tätig sind.

Die Trauer und die Anteilnahme sind groß, in den Sozialen Medien werden zahlreiche Kondolenzschreiben von Airports, Airlines und Piloten veröffentlicht. So trauert auch der Internationale Flughafen Teesside und schreibt auf Twitter, dass die Gedanken bei seiner Majestät dem König, der Gemahlin der Königin und dem Rest der königlichen Familie sind. Auch der Cardiff-Flughafen hat der königlichen Familie und dem Volk des Vereinigten Königreichs aufrichtiges Beileid ausgesprochen.

British Airways trauert um die Queen Elizabeth II.

Auch die Airline British Airways trauert und schreibt: „Wir von British Airways sind zutiefst betrübt über den Verlust Ihrer Majestät, der Königin.“ In dieser furchtbar traurigen Zeit seien die Gedanken „bei der gesamten britischen Königsfamilie und der Nation, während wir ihren unermesslichen Verlust betrauern.“ Queen Elizabeth II. war in ihrer 70-jährigen Regentschaft oft mit der Fluglinie gereist.

Auf einem Flug von New York nach London erhielten Passagiere und die Besatzung von ihrem Piloten die Nachricht vom Tod ihrer Königin Elizabeth II. Auch hier ist die Trauer groß, ein Mann wischt sich Tränen aus dem Gesicht, als er die Nachricht hört. Ein Passagier filmt diesen Moment. ABC News hat das Video auf Twitter zur Verfügung gestellt.

Über den Autor
Isabella Sauer

Schlagwörter
  • Queen Elizabeth II.
  • Privatpiloten
  • SkyDemon