News

Revolutionäres Rundinstrument GI 275 von Garmin

Der Avionik-Hersteller hat ein neuartiges elektronisches Rundinstrument vorgestellt, mit dem sich verschiedene primäre Analog-Instrumente in älteren Cockpits preisgünstig ersetzen lassen. Das GI 275 kann nach Wunsch unterschiedliche Funktionen übernehmen. Die FAA-Zulassung liegt bereits vor.

Von Redaktion
Garmin

Das GI 275 ist ein rundes Touchscreen-Display mit zwei auf einer Achse angebrachten Drehknöpfen am Rand. Es passt in einen Standard-Instrumentenausschnitt mit 3,125 Zoll Durchmesser. Das elektronische Instrument kann je nach Programmierung als Künstlicher Horizont, Kursablageanzeiger (CDI), Horizontal Situation Indicator (HSI) oder Motorüberwachungsinstrument fungieren. In der Nutzung als „Vier in Eins“-Instrument (Künstlicher Horizont, Geschwindigkeit, Höhe, Kurs) taugt es mit einer optionalen 60-Minuten-Backup-Batterie auch als Standby-Instrument für eine Reihe von Glascockpits.

flieger-icon podcast-icon

Garmin GI 275 - das digitale Rundinstrument im Detail erklärt

Im Detail erklären wir das digitale Rundinstrument GI 275. Damit können kostengünstig alte Rundinstrumente am bestehenden Platz im Panel ersetzt werden. Das GI275 kann fungieren als Künstlicher Horizont mit Synthetic Vision, Speed und Höhe, als Horizontal Situation Indicator (HSI) mit Moving Map, als einfacher CDI oder als Motordaten-Anzeige. In diesen Funktionen ersetzt es die vorhandenen Primärinstrumente. Auch als Backup kann das GI 275 genutzt werden. Diesen Podcast präsentiert das fliegermagazin zusammen mit Garmin.

oder abonnieren

Das GI 275 arbeitet ohne weitere Zusatzgeräte mit etlichen Autopiloten sowie VOR-Empfängern und anderen Geräten zusammen. Durch seine Bauform reduziert es den Installationsaufwand weitmöglichst. Das GI 275 kann auf Wunsch auch Daten anzeigen, die eher auf größeren Multifunktions-Displays zuhause sind, zum Beispiel Moving Maps, Verkehr, Wetter, Terrain oder Rollwegkarten. Auch die Anzeige von Synthetic Vision, also ein virtuelles Gelände auf dem Künstlichen Horizont ist möglich. Garmin sieht das Gerät als Ersatz für ältere, analoge Kreiselinstrumente und verspricht mit der digitalen Bauform mehr Funktionen und größere Zuverlässigkeit.

GI 275
Das HI 275 als Künstlicher Horizont mit Synthetic Vision
GI 275 HSI
Das GI 275 als Horizontal Situation Indicator (HSI) mit Moving Map
GI 275 Motor
Das GI 275 als Motordaten-Anzeige

Die bereits für tausende Flugzeugmuster erlangte FAA-Zulassung erlaubt den Einsatz des GI 275 als Primärinstrument, sodass die analogen Anzeigen, die es ersetzt, entfallen können. Das gilt für vakuumbetriebene Anzeigen ebenso wie für Motorinstrumente, etwa für Öldruck und -temperatur, Tankfüllstand oder Zylinderkopftemperatur. Die Bedienung erfolgt über das berührungsempfindliche Display sowie die zwei Drehknöpfe an dessen Rand. Bis zu sechs GI 275 können mit unterschiedlichen Funktionen in einem Panel kombiniert werden. Das Gerät enthält WiFi- und Bluetooth-Funkmodule, sodass sich Datenbankupdates, Flugplaninformationen oder Motordaten drahtlos zwischen Tablet-Computern und der Einbau-Avionik übertragen lassen. Unter https://buy.garmin.com/en-US/US/p/719027 finden sich weitere Informationen und Preise für unterschiedliche Konfigurationen. 

Schlagwörter
  • Aktuell
  • Garmin
  • GI 275