News

/

Sea Harrier zu verkaufen

Warbird gefällig? Die Firma Nalls Aviation hätte da ein exklusives Angebot …

Von Martin Naß
Abgehoben: Sea Harrier von Art Nalls – der einzige seiner Art mit ziviler Zulassung Foto: fliegermagazin/Claudia Stock

Ein seltenes Flugzeug steht zum Verkauf: der einzige Senkrechtstarter vom Typ FA2 Sea Harrier mit ziviler US-Zulassung. Besitzer ist die Firma Nalls Aviation, die mit dem ehemaligen Kampfjet auf vielen Flugshows in den USA zu sehen ist.

Damit der Jet dem Publikum erhalten bleibt, sucht Art Nalls jetzt geeignete Nachfolger, die den britischen Veteranen weiterhin betreiben können. Er selbst will sich anderen fliegerischen Projekten zuwenden.

Foto: Martin Naß
Auch selbst in zivil: Art Nalls im Schatten seines Sea Harriers in Oskhosh

Nalls kennt den Jet noch aus seiner aktiven Zeit für das Marine Corps der USA: Dort flog er lange Zeit die US-Lizenzversion AV-8A. Im Ruhestand suchte er eines Tages nach einer neuen Herausforderung und schlug zu, als die britische Royal Navy ihre Senkrechtstarter ausmusterte. Er kaufte 2006 einen Einsitzer und verbrachte viel Zeit, Geld und Energie damit, mit Gleichgesinnten den Sea Harrier zu entmilitarisieren und für die US-Zulassung nach den Vorstellungen der FAA umzurüsten. Ein Bericht darüber steht in fliegermagazin #6.2011.

Foto: Martin Naß
Kein Krieger mehr: Cockpit der „SHAR“, wie Art Nalls seinen Senkrechtstarter nennt

Doch das Kunststück gelang, und seitdem ist das Team von Nalls Aviation mit dem exotischen Jet bei zahlreichen Flugshows zu sehen, wo das Publikum über die Manöver staunt, zu denen der Harrier dank seiner verstellbaren Schubdüsen fähig ist. Im Schwebeflug verbraucht die Maschine übrigens zwei Liter Sprit – pro Sekunde.

Nun steht nicht nur der einsitzige Jet zum Verkauf, sondern auch noch ein weiteres, zweisitziges Muster, das die Flotte seit 2014 ergänzt, sowie eine dritte Maschine als Ersatzteilspender. Art Nalls: „Es ist einfach an der Zeit, dass jemand anderes die Harrier-Geschichte fortschreibt.“ Zum Preis des Gesamtpakets ist derzeit nichts bekannt.

Über den Autor
Martin Naß

Martin Naß ist seit 2005 UL-Pilot. Der gelernte Journalist liebt Flüge über die Nordsee, auf die Ost- und Nordfriesischen Inseln. Er war einige Jahre viel mit dem eigenen Spornrad-Eurofox unterwegs, heute chartert er ULs in Itzehoe und Husum.

Schlagwörter
  • Sea Harrier
  • Senkrechtstarter
  • Warbird
  • Kampfjet
  • Royal Navy