News

/

Studenten-Projekt: Elektroflugzeug e-Sling hebt zum Erstflug ab

20 Studierende haben zwei Jahre lang an dem viersitzigen Elektroflugzeug gearbeitet. Sie haben bereits neue Pläne für ein Flugzeug mit Wasserstoffantrieb.

Von Isabella Sauer
Das Elektroflugzeug e-Sling ist zum Erstflug abgehoben - efolgreich. Foto: Cellsius

Zwei Jahre lang haben 20 Studierende auf diesen Tag hingefiebert. Nun konnten sie erleben, wie ihr selbst konstruiertes und gebautes Elektroflugzeug namens e-Sling den Erstflug in der Schweiz erfolgreich absolvierte.

Das Team der Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (EDH) hat unermüdlich in einem Hangar im Innovationspark in Dübendorf an dem Projekt namens Cellsius gearbeitet.

Studierende aus der Schweiz haben zwei Jahre am Elektroflugzeug e-Sling gebaut

Testpilot für den Flug war Damian Hischier. Dieser sagte: „Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ich am 19. September 2022 den ersten Flug des vollelektrischen Flugzeugs e-Sling durchführen durfte. Der Flug war erfolgreich und verlief ohne Zwischenfälle.“

Der viersitzige e-Sling hat einen 104-kW-Elektromotor, der mit Batterien betrieben wird. Das Elektroflugzeug soll eine Reichweite von 200 Kilometern haben. Die Studenten haben bereits ein zweites Projekt ins Auge gefasst. Sie wollen einen Wasserstoffantrieb für das Kleinflugzeug entwickeln. Wasserstoffbrennzellen haben eine höhere Energiedichte als Batterien, die momentan in der e-Sling verbaut sind, und könnten somit potenziell weiter fliegen.

Über den Autor
Isabella Sauer

Schlagwörter
  • Elektroflug
  • Elektroflugzeuge
  • Elektroflieger
  • Schweiz
  • e-Sling