Reisen

/

Organisierte Fliegerreisen 2011: Mit dem Flugzeug in den Urlaub

Einmal ganz weit weg fliegen und dabei selbst am Steuer sitzen – wäre das nichts für Sie? Wir stellen Ihnen eine Auswahl organisierter Fliegerreisen auf fast allen Kontinenten vor

Von Martin Naß
Foto: Veranstalter

Viele Piloten träumen von einer deutlich erweiterten Platzrunde: Nicht nur zur Kaffeepause irgendwoanders landen, sondern richtig weit weg fliegen – für ein paar Tage oder sogar Wochen. Oder gleich den Kontinent wechseln und dann auf eigene Faust los! Doch selbst wenn man sich genügend Zeit für einen solchen Trip nehmen kann, ist der Aufwand für die Organisation nicht zu unterschätzen.

Welche Genehmigungen braucht man für einen Flug ins Ausland, wie und woher bekommt man sie? Gilt die Fluglizenz dort überhaupt? Und wo übernachtet man am besten? Wer den Arbeitsaufwand scheut (und bereit ist, statt dessen etwas mehr Geld auszugeben), findet die Antworten bei Reiseveranstaltern, die Flugreisen organisieren und mit ihrer Erfahrung vor Ort bei vielen Formalitäten helfen, wie zum Beispiel der Validierung der deutschen Fluglizenz oder beim Chartern der passenden Maschine – und natürlich genau wissen, welche Routen die schönsten sind. Die Reisenden können sich dann ganz auf das Fliegen konzentrieren – und die Auszeit vom Alltag genießen.

Nordkap, Norwegen: Stimmungsvolle Nordreise

Das Nordkap im Sommer erleben und entdecken, wie es ist, wenn die Sonne nie untergeht. Bei der vier- bis fünftägigen Pilotenreise sind Sie in Maschinen vom Typ Cirrus SR22 GTS/Turbo unterwegs, in jeder Maschine fliegt ein erfahrener Fluglehrer mit. Die erste Etappe führt von Stuttgart (EDDS) nach Dänemark ins beschauliche Aalborg. Hier verbringen Sie die erste Nacht und tanken günstig auf.

Foto: Pilotenreisen
Kanada: Training & Abenteuer (Foto: Pilotenreisen)

Weiter geht es dann nach Trondheim; je nach Wetterlage und Interesse direkt zum Flughafen Vaernes oder entlang der eindrucksvollen Westküste Norwegens. Ziel der dritten Etappe ist Hammerfest und das Nordkap. Der Rückflug führt Sie mit Zwischenlandung in Kallax nach Uppsala, einer schwedischen Studentenstadt, in der Sie die vierte und letzte Nacht der Reise verbringen werden. Am kommenden Morgen fliegen Sie über das landschaftlich wunderschöne Schweden, weiter mit Tankstopp über Dänemark und schließlich zurück zum Startflugplatz.

SK Aviation, Telefon: 07034/237 99 48, info@sk-aviation.de, www.sk-aviation.de
Termin: Ende Mai 2011

Nordkap: Mit der Gruppe weit in den Norden

Mit eigenen Flugzeugen treffen sich die Crews in Flensburg, um dann über die norwegische Seenlandschaft nach Bergen zu fliegen. Dann geht es entlang der Schärenküste und den Geirangerfjord nach Trondheim. Über den Svartisen-Gletscher, den Nordfjord und einem Besuch im Luftfahrtmuseum in Bodö führt die weitere Route zu den Lofoten. Ab jetzt geht die Sonne nicht mehr unter: Flüge um Mitternacht im goldgelben Sonnenlicht sind möglich. Über Narvik und Hammerfest erreichen Sie das Nordkap.

Der Rückflug führt über Finnland und Estland nach Riga (Lettland) und weiter über Litauen nach Olsztyn (Allenstein) in Polen. Nach dem Aufenthalt in Masuren fliegen die Teilnehmer wieder zurück zu ihren Heimatflugplätzen. Die Tour findet in der wettermäßig stabilsten Jahreszeit statt; mit kurzen Legs und an langen Tagen ist die Route auch bei schlechterem Wetter fliegbar.

Piloten-Reisen, Werner Stadtkowitz und Egolf Betz, Telefon 05121/29 44 55 66, pilotenreisen@gmail.comwww.pilotenreisen.de
Termin: 1. bis 13. Juni 2011 (Pfingsten)

Sizilien: Cleared direct Etna

Höhepunkt dieser dreieinhalbtägigen Tour mit Flugzeugen vom Typ Cirrus SR22 GTS/Turbo ist der direkte Blick in den Schlund des Etna. Der Start erfolgt freitags in Stuttgart (EDDS) mit einem Fluglehrer pro Maschine, dann weiter über die Alpen in Richtung Elba – wenn möglich VFR, ansonsten IFR. Marina di Campo erreichen Sie vor Sunset und übernachten auf Elba.

Am Samstagmorgen fliegen Sie um den Luftraum Rom herum bis Sizilien. Nach Einflug in die Kontrollzone Catania steigen Sie auf FL115, um dem Etna so nah wie möglich zu sein. Übernachtung im malerischen Ort Cefalu; Weiterflug am Sonntagnachmittag nach Salerno. Am Montagmorgen fliegen Sie IFR die Westküste des Stiefels hoch, dann quer durch Italien über die Toscana und weiter nach Bozen zum Mittagessen. Vorbei an der Zugspitze und Schloss Neuschwanstein geht es direkt zurück nach EDDS.

SK Aviation, Telefon: 07034/237 99 48, info@sk-aviation.de, www.sk-aviation.de
Termin: Mitte/Ende September 2011

Mallorca: Ab auf die Insel mit SR22

In Stuttgart (EDDS) starten die Teilnehmer am Freitagnachmittag zur ersten Etappe nach Ampuriabrava an der Costa Brava in Spanien. In den Cirrus SR22 GTS/Turbo-Maschinen fliegt jeweils ein erfahrener Fluglehrer mit, die Reise dauert zweieinhalb Tage (Freitag bis Sonntag). Der zirka dreistündige Flug führt Sie über den Schwarzwald vorbei an Freiburg über die Burgundische Pforte bei Besançon ins Rhonetal, über das Zentralmassiv hinweg mit Kurs auf Montpellier. Von hier führt die Strecke an der Côte d’Azur entlang nach Spanien. Nach einem freundlichen Empfang auf dem Flugplatz Ampuriabrava beziehen wir Quartier direkt an der Standpromenade von Rosas.

Foto: Heike Schweigert
Botswana: VFR das ganze Jahr (Foto: Heike Schweigert)

Am nächsten Tag geht es nach Palma de Mallorca, zum ersten Flughafen der Insel, San Bonet. Im historischen Stadtkern von Palma de Mallorca, wo Sie auch übernachten, gibt es unzählige Kaffees, Tapas-Bars und Restaurants. Am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit, einen kurzen Badeausflug an die Playa de Palma zu unternehmen, sich im hauseigenen Pool auf dem Dach abzukühlen oder einfach durch die Straßen der Stadt zu bummeln. Nach dem Frühstück starten Sie mittags zum Rückflug Richtung Frankreich. Etwas nördlich von Lyon gibt es noch einen Zwischenstopp am schönen Flugplatz Bourg-en-Bresse, bevor es zurückgeht nach Stuttgart (EDDS).

SK Aviation, Telefon: 07034/237 99 48, info@sk-aviation.de
Termin: Mitte/Ende Juni 2011

Alaska, USA: Nordwärts und zurück

19 Tage dauert die geführte USA-Reise von Montana nach Alaska und wieder zurück. Der zirka 3900 Nautische Meilen lange Trip bietet Freiraum für eigene Erkundungen, immer mit Hilfestellung eines erfahrenen Instruktors. Start ist in Cut Bank, Zielort ist Kalispell, beide Orte im US-Staat Montana. An einigen Tagen stehen zwei Streckenabschnitte auf dem Programm, der Anbieter Blue Goose Aviation hat aber auch zweitägige Ruhepausen eingeplant.

Im Preis von 7900 US-Dollar enthalten (Passagiere: 2750 Dollar) sind alle für die Flugvorbereitung nötigen Unterlagen, Hotelübernachtungen und alle Transfers zu den Gruppenaktivitäten. Bis auf fünf Abendessen gehen alle anderen Mahlzeiten auf eigene Rechnung, ebenso alle Gebühren, die an Flugplätzen anfallen. Ausländischen Piloten empfiehlt der Anbieter, drei Tage vor Beginn anzureisen, um die Zeitverschiebung zu kompensieren und die Einweisung auf die Chartermaschinen zu erledigen, bei deren Buchung Blue Goose Aviation gern behilflich ist.

Blue Goose Aviation, Colorado/USA, Telefon 001 (719) 393 55 50, flybga@msn.comwww.americaairtours.com
Termin: 13. Juni bis 1. Juli 2011

Nord-Kanada: Churchill-Tour

Diese Tour durch Nordkanada führt nicht nur durch und über spektakuläre Landschaften: Sie treffen auch auf Polarbären, Karibus, Wölfe und Beluga-Wale und erleben die unberührte Natur mit ihren rauen, zerklüfteten Küstenlinien und den arktischen Weiten der Tundra im Tiefflug. Buchbar mit Land- oder Wasserflugzeugen. Der Anbieter Adventure Seaplanes hat seine Sommerbasis auf der Surfside Seaplane Base in Lino Lakes, Minnesota (USA). Von Dezember bis Mai können Piloten auch am zweiten Stützpunkt in Lake Wales, Florida, beispielsweise das Wasserflug-Rating in zwei bis drei Tagen machen.

Adventure Seaplanes, Telefon 001 (612) 868 42 43 oder 001 (612) 749 13 37, fly@adventureseaplanes.comwww.adventureseaplanes.com
Termin: 5. bis 11. Juli oder 15. bis 20. Juli 2011

USA: Montana Big Sky

Der siebentägige Trip mit dem eigenen oder einem gecharterten Flugzeug führt durch den US-Staat Montana. Sie starten in Big Timber und fliegen vorbei am Yellowstone Park über Bozeman nach Three Forks. Die weitere Route führt über Butte und Helena zum Zielort Kalispell. Unterwegs besuchen Sie den Glacier National Park und immer wieder historische Stätten, an denen die Entdecker Meriwether Lewis und William Clark Station machten. Im Reisepreis enthalten (3200 Dollar für Piloten, 1200 Dollar für Mitflieger) sind Frühstück und Abendessen, Hotelübernachtungen und Transfers sowie alle Unterlagen für die Flugplanung.

Blue Goose Aviation, Colorado/USA, Telefon 001 (719) 393 55 50, flybga@msn.comwww.americaairtours.com
Termin: 9. bis 15. Juli 2011

Foto: Claudia Stock
Karibik: Inselhüpfen zum Karneval in Trinidad (Foto: Claudia Stock)

Kanada: Training & Abenteuer

Glacier Air Tours hat neben verschiedenen Fliegerreisen und Rundflügen in British Columbia (Kanada) auch Trainingsprogramme im Angebot, darunter Schnupperflüge und Gebirgseinweisungen. Die „U-Fly“ genannten Trips richten sich speziell an ausländische Piloten, die zusammen mit einem Fluglehrer unterwegs sind: Auf diese Weise sind nur eine nationale Fluglizenz und ein Medical nötig, um selbst das (Charter-) Flugzeug zu steuern.

Als Ausgangspunkt für Freizeitaktivitäten wie Fischen, Wildwasser-Rafting, Bergwandern, Mountain Biking, Reiten oder Golfen bietet sich der Squamish Municipal Airport an, knapp 70 Kilometer nördlich von Vancouver. British Columbia an der kanadischen Westküste hat eine beeindruckende Bergkulisse. Glacier Air Tours mit seiner Basis in der Nähe von Whistler hat ganzjährigen Flugbetrieb und könnte auch für Wintersportler interessant sein, die das Skifahren mit dem Fliegen verbinden wollen.

Glacier Air Tours, Brackendale, British Columbia/Kanada, Telefon 001 (604) 898 90 16, info@glacierair.com
Termin: auf Anfrage

Kanada: Arctiv Adventure Course

Selbst im eigenen oder gecharterten Land- oder Wasserflugzeug zum Nordland-Abenteuer abheben: Auf dieser Tour genießen Sie spektakuläre Ausblicke auf felsige Landschaften, sprudelnde Flüsse und Seen oder unberührte Küstenlinien. Die zehntägige Reise ist speziell für Piloten konzipiert, die ihre Fähigkeiten im Buschfliegen verbessern und dabei die Schönheit der Kanadischen Wildnis entdecken wollen.

Adventure Seaplanes, Summerbasis Surfside Seaplane Base, Lino Lakes, Minnesota, Telefon 001 (612) 868 42 43 oder 001 (612) 749 13 37, fly@adventureseaplanes.com
Termin: 16. bis 25. Juli 2011

USA: Durango Express

Angler aufgepasst: Im Verlauf der siebentägigen geführten Reise von Colarado Springs über Granby nach Durango und zurück gibt es immer wieder mal die Gelegenheit, aufs Wasser zu kommen und auf Fischfang zu gehen. Ganz hoch hinaus kommen die Teilnehmer dagegen im (Charter-)Flugzeug, bis auf 13 500 Fuß. Auf dem Programm steht unter anderem ein Besuch der Nationalparks Rocky Mountains und Mesa Verde mit seinen beeindruckenden archäologischen Stätten. Abschluss der Tour ist die „Cowboy Chuck Wagon Dinner Show“ auf der Flying W Ranch in Colorado Springs. Die Reisekosten für Piloten liegen bei 3500 US-Dollar, Mitflieger zahlen 1200 Dollar. Im Reisepreis enthalten sind Frühstück und Abendessen, Hotelübernachtungen und Transfers sowie alle Unterlagen für die Flugplanung.

Blue Goose Aviation, Colorado/USA, Telefon 001 (719) 393 55 50, flybga@msn.comwww.americaairtours.com
Termin: 10. bis 16. September 2011

Foto: Archiv
USA: Mountain Big Sky (Foto: Archiv)

Karibik: Inselhüpfen zum 
Karneval in Trinidad 


Mit in Florida gecharterten Flugzeugen fliegen Sie in der Gruppe zu den Bahamas. Weiter geht’s zur Dominikanischen Republik und dann zu den schönsten Inseln der Karibik: Virgin Islands, Antigua, Martinique und Grenada. Sie blicken aus der Luft in Vulkane und relaxen an weißen Traumstränden. Höhepunkt ist der Besuch des Karnevals in Trinidad, dem nach Rio zweitgrößten Karneval der Welt. Zurück fliegen Sie über Tobago, Barbados, Dominica, St. Lucia, Puerto Rico und schließlich wieder über die Bahamas nach Florida. Die Reise ist auch für Nicht-Piloten ein Traumurlaub.

Piloten-Reisen, Werner Stadtkowitz und Egolf Betz, Telefon 05121/29 44 55 66, pilotenreisen@gmail.comwww.pilotenreisen.de
Termin: 25. Februar bis 13. März 2011

Australien und Papua-Neuguinea: Piloten-Gruppenreise in die Steinzeit

Mit in Alice Springs gecharterten Flugzeugen geht die VFR-Gruppenreise über Cooktown und dem Barrier Reef nach Horn Island, dem nördlichsten Punkt Australiens. Die Tour ist nur für erfahrene Piloten gedacht. Mit angelegten Schwimmwesten fliegen Sie weiter über Daru nach Tari ins Hochland der Huli in Papua-Neuguinea. Hier sind die Einwohner noch weitgehend unberührt von fremden Kultureinflüssen und leben unter Bedingungen wie in der Steinzeit. Nächstes Ziel ist der Fluss Sepik: Hier landen Sie auf einer Buschpiste und lassen sich mit dem Boot zur Lodge mit traumhaftem Blick über die Weiten des Dschungels bringen.

Die Route führt über die weiten Sumpfgebiete des Sepik, vorbei am aktiven Vulkan Manam auf der gleichnamigen Insel und entlang der Küste an den Palmenstrand von Madang. Nach einem Badetag zum Entspannen geht es wieder hoch ins Bismarck-Gebirge nach Mt. Hagen. Hier stehen Dschungelwanderungen und ein Besuch der so genannten „Mudmen“ auf dem Programm. Rückflug nach Horn Island in Australien über Cairns, mit Bootstouren ins Barrier Reef und dann zurück nach Alice Springs. Einen Bericht dieser Tour, nur mit umgekehrter Route, finden Sie im fliegermagazin 5/2010.

Piloten-Reisen, Werner Stadtkowitz und Egolf Betz, Telefon 05121/29 44 55 66, pilotenreisen@gmail.comwww.pilotenreisen.de
Termin: 9. September bis 3. Oktober 2011

Neuseeland: Piloten-Gruppenreise zu den Maori

Die VFR-Gruppenreise startet in Auckland mit gecharterten Flugzeugen zum Vulkan Taranaki bei New Plymouth. Dann geht’s weiter auf die Südinsel und durch die „Alpen Neuseelands“ nach Queenstown. Von hier aus starten Sie zu Ausflügen, etwa zum Milford Sound oder zu den Kolonien der Pinguine und Königsalbatrosse in Dunedin. Die weitere Route führt die Westküste entlang, über Regenwälder am Franz-Josef-Gletscher vorbei nach Motueka, dann auf die Nordinsel und dem Vulkan Mount Ruapehu zum größten Heißwassersee der Welt bei Rotorua; Rückflug nach Auckland.

Piloten-Reisen, Werner Stadtkowitz und Egolf Betz, Telefon 05121/29 44 55 66, pilotenreisen@gmail.comwww.pilotenreisen.de
Termin: 30. September bis 16. Oktober 2011

Neuseeland: Fjordland Explorer

Seit zwölf Jahren ist der Familienbetrieb Flyinn im Geschäft, mit Basis in Geordie Hill Station, einer Schäferei auf der Südinsel Neuseelands nahe Wanaka. Neben der sehenswerten Landschaft haben Besucher die Chance, sich den Farmbetrieb anzusehen und bei Interesse sogar mitzumachen – perfekt auch für Familien. 2011 stehen drei Touren zur Auswahl. Die achttägige Reise „Fjordland Explorer“ führt über die untere Südinsel und das Fjordland im Südwesten. Manche Orte lassen sich praktisch nur aus der Luft entdecken und besuchen.

Flyinn New Zealand, Tarras, New Zealand, Telefon 0064 (344) 528 52, info@flyinn.co.nzwww.flyinn.co.nz
Termine: auf Anfrage

Neuseeland: Long White Cloud

Das komplette Neuseeland-Paket von Flyinn, das im Anschluss an den Süd-Trip weiter zur Nordinsel führt, die gesamte Reisedauer ist 19 Tage. Neben Besuchen der Haupstadt Wellington und Napier können Sie den subtropischen Norden erkunden. Weiter geht die Reise die Ostküste runter, hier lernen Sie die Kultur der Maori kennen. In jedem Fall eine Reise mit vielen unvergesslichen Eindrücken.

Flyinn New Zealand, Tarras, New Zealand, Telefon 0064 (344) 528 52, info@flyinn.co.nzwww.flyinn.co.nz
Termine: auf Anfrage

Foto: Sky Aviation
Mallorca: Ab auf die Insel (Foto: Sky Aviation)

Neuseeland: Mountain, Island and Ocean

Das zweite Paket von Flyinn ist die Verlängerung der „Explorer“-Tour um vier Tage, in denen Sie die restliche Südinsel erkunden. Mit enthalten ist ein Tagestrip zum Abel Tasman National Park und ein Besuch im Omaka-Flugzeugmuseum in Blenheim, mit Ausstellungsstücken aus dem Ersten Weltkrieg. Mit etwas Glück sehen Sie in Kaikoura Pottwale.

Flyinn New Zealand, Tarras, New Zealand, Telefon 0064 (344) 528 52, info@flyinn.co.nzwww.flyinn.co.nz
Termine: auf Anfrage

Neuseeland: ULs über Neuseeland!

Ganz nach den Wünschen ihrer Gäste passen Ruth und Wayne von Mountain Flying New Zealand und U-Fly Wanaka das Reiseprogramm an. Sie vermieten ihre ultraleichten Tecnam-Zweisitzer aber auch stundenweise. Basis ist Wanaka Airport auf der Südinsel Neuseelands. Die beiden erfahrenen Piloten helfen bei der Auswahl der Route, auch eine Gebirgseinweisung ist möglich. Zu entdecken gibt es viele kleine, fast schon versteckte Pisten inmitten einer beeindruckenden Naturkulisse. Ein geführter Halbtagestrip mit einer Flugzeit zwischen zweieinhalb und drei Stunden kostet ab zirka 540 Euro inklusive Teatime am Morgen.

Mountain Flying New Zealand und U-Fly Wanaka, 1 Spitfire Lane, Wanaka Airport, Lake Wanaka, NZ, Telefon 0064 (0)3 443 40 05, Mobil 0064 (0)21 48 32 62, zoom@u-flywanaka.co.nzwww.mountainflyingnewzealand.com und www.u-flywanaka.co.nz
Termin: auf Anfrage

Tunesien: 29. Internationale Motorflugrallye

Die 29. Internationale Motorflugrallye Tunesien führt von Tunis über die Oase Tozeur und die Insel Djerba nach Monastir; Teilnahme im eigenen oder im Charterflugzeug. Um alle Formalitäten kümmert sich der Veranstalter Aerorallyes in Kooperation mit dem Tunesischen Luftsportverband; die tunesische Armee stellt Avgas zum aktuellen Tagespreis bereit. In die Wertung der Rallye kommen Präzisionsüberflüge und –landungen, doch man kann die Strecke auch ganz ohne Wettbewerb mitfliegen. Übernachtung mit Vollpension in Hotels der Mouradi-Gruppe (an Wettbewerbstagen gibt es Halbpension).

Anne-Marie Ring, Aerorallyes Association, 81925 München, Telefon 0170/213 11 70, anne-marie@aerorallyes.netwww.aerorallyes.net
Termin: 21. bis 29. Mai 2011

Marokko: Flugsafari

Erkunden Sie Marokko im eigenen oder im Charterflugzeug auf den Spuren von Antoine Saint-Exupéry: von der Weite der Sahara über die bizarren Felsmassive des Atlasgebirges bis zu den Königsstädten Fes und Marrakesch. Sie erhalten Unterkunft und Verpflegung in Fünf-Sterne-Hotels. Internationale Flughäfen werden ebenso angeflogen wie einsame Wüstenpisten in der Sahara. Sie fliegen in kleinen Gruppen mit maximal zehn Flugzeugen, um den bestmöglichen Service auch beim Tanken und bei der Flugplanung zu bekommen. PPL ist erforderlich, ULs auf Anfrage.

Fly-in Spain, 83672 Warngau, Telefon 08021/50 54 05,info@fly-in-spain.comwww.fly-in-spain.com
Termin: auf Anfrage

Namibia: Höhepunkte Namibias

Mit in Johannesburg gecharterten Flugzeugen führt die Piloten-Gruppenreise über die Diamantenstadt Kimberley und Keetmanshoop zum spektakulären Fish River Canyon, dessen Panorama Sie aus dem Flugzeug und auch per Jeep genießen werden. Anschließend geht es durch die Namib-Wüste und weiter zum Atlantischen Ozean nach Walvis Bay und Swakopmund. Entlang der Skelettküste besuchen Sie in Opuwo den Volksstamm der Himbas mit ihrer immer noch ursprünglichen Lebensweise; Safari in der Etosha-Pfanne. Nach dem Weiterflug nach Maun gehen Sie erneut auf Erkundungsfahrt in der Kalahari. Über Gaborone und den Pilanesberg Nationalpark führt die Rückreise zurück nach Johannesburg.

Piloten-Reisen, Werner Stadtkowitz und Egolf Betz, Telefon 05121/29 44 55 66, pilotenreisen@gmail.comwww.pilotenreisen.de
Termin: 23. Juni bis 10. Juli 2011

Südafrika: Safariabenteuer und Buschfliegen

Seit fast 30 Jahren bietet SkyAfrica maßgeschneiderte Fliegersafaris und Buschpilotenkurse für Individualisten an. Das Safari-Abenteuer startet in Johannesburg, führt über den riesigen Cahora-Bassa-See am Sambesi, weiter entlang des Malawi-Sees und den Afrikanischen Grabenbruch bis in die Masai Mara. Dort sehen Sie unberührt scheinende Landschaften, in denen Natur und Tierwelt mit ihrer erstaunlichen Artenvielfalt jeden Besucher bezaubern. Weitere Ziele sind die Inselgruppen vor der Afrikanischen Küste: Sansibar, Pemba und Bazaruto Archipelago bieten eine faszinierende Unterwasserwelt und weiße Sandstrände. Entspannen Sie und lassen Sie hier die Eindrücke noch einmal wirken.

SkyAfrica Reisen, Johannesburg, Südafrika, Telefon 0027 (82) 563 3314, team@skyafrica.comwww.skyafrica.com
Termin: auf Anfrage/ganzjährig

Foto: Mike Powell
USA und Alaska: Nordwärts und zurück (Foto: Mike Powell)

Ägypten: Internationales Fliegertreffen am Nil

Die Reise im eigenen oder im Charterflugzeug beginnt in Alexandria mit Ziel Luxor. Von hier aus geht es mit komfortablen Booten nilaufwärts nach Assuan. Weitere Stationen sind Edfu, Com-Ombo und Assuan; zurück in Luxor stehen das Tal der Könige und das Tal der Königinnen, der Tempel der Hatschepsut sowie die Tempelanlagen von Luxor und Karnak auf dem Programm. Weiterflug nach Taba, Tagesausflug per Bus und Fähre nach Petra in Jordanien. In Kairo besuchen Sie die Pyramiden von Gizeh und Sakkara, das Ägyptische Museum, die Moschee sowie die Altstadt. Ausreise über Alexandria. Avgas erhalten Sie zum aktuellen Tagespreis.

Anne-Marie Ring, Aerorallyes Association, 81925 München, Telefon 0170/213 11 70, anne-marie@aerorallyes.netwww.aerorallyes.net
Termin: 14. bis 25. April 2011

Südafrika: Freiheit im Busch

Ganz nach Wunsch organisiert der Anbieter Bushpilot Adventures Pilotenreisen in Südafrika; möglich sind sowohl Gruppen- als auch Einzeltrips mit Safety-Pilot oder die Einweisung ins Buschfliegen. Sie übernachten in komfortablen Lodges, die Sie ebenfalls über Bushpilot Adventures buchen können. Von Südafrika sind es nur wenige Flugstunden bis an die sonnigen Küsten Mozambiques mit erstklassigen Schnorchel- und Tauchgebieten. Erkunden Sie den Busch Malawis oder fliegen Sie über die Victoria-Fälle in Sambia. Zur Verfügung stehen C172, C182, Norman Islander.

Bushpilot Adventures, Pretoria, Südafrika, Telefon 0027 (82) 909 03 34, markus@bushpilot.co.zawww.bushpilot.co.za
Termine: auf Anfrage

Botswana: VFR das ganze Jahr

VFR-Fliegen kann man rund um Botswana an 365 Tagen im Jahr. Zur Flotte des Kalahari Flying Clubs in Botswana gehören in Maun zwei Cessna 172 sowie eine C152, eine C206 und eine Samba XL in Gaborone. Erkunden Sie Botswana einzeln, in Gruppen oder mit Safety Pilot. Weitere Reiseziele sind Namibia, Südafrika, Zambia, Malawi und Mozambique mit seiner wundervollen Küste. Der Kalahari Flying Club bietet neben verschiedenen Flugsafaris nach Malawi und Zambia auch laufende Kurse fürs Buschfliegen und Überlebenstraining. Alle Aktivitäten und Reisen werden individuell zusammengestellt und sind deutschsprachig betreut.

Kalahari Flying Club, Maun, Botswana, Telefon 00267/72 86 84 48, heike.schweigert@pilotshopmaun.comwww.kalahari-flying-club.org
Termin: auf Anfrage/ganzjährig

fliegermagazin 1/2011

Über den Autor
Martin Naß

Martin Naß ist seit 2005 UL-Pilot. Der gelernte Journalist liebt Flüge über die Nordsee, auf die Ost- und Nordfriesischen Inseln. Er war einige Jahre viel mit dem eigenen Spornrad-Eurofox unterwegs, heute chartert er ULs in Itzehoe und Husum.

Schlagwörter
  • Kanada
  • VFR
  • Ultraleicht
  • Nordsee
  • Reise
  • Alaska
  • Schweden
  • Norwegen
  • Dänemark
  • USA
  • Fliegen
  • Fluglehrer
  • Karibik
  • Bahamas
  • Urlaub
  • Charter
  • Florida
  • Italien
  • Freiburg
  • SR22
  • Fliegen ins Ausland
  • Cirrus
  • Deutschland
  • Dominikanische Republik
  • Abenteuer
  • Polen
  • Europa
  • Finnland
  • Lettland
  • Litauen
  • Riga
  • fliegermagazin
  • Luftfahrtmuseum
  • Côte d’Azur
  • Buschfliegen
  • Küste
  • Fjord
  • Wasserflugzeug
  • Rundflug
  • Rundreise
  • Tundra
  • Mittelmeer
  • Spanien
  • Elba
  • Marina di Campo
  • ‎LIRJ
  • Australien
  • Sansibar
  • Virgin Islands
  • Nautische Meilen
  • Masuren
  • ‎EPSY
  • Toskana
  • Mozambique
  • Pemba
  • Marokko
  • Marrakesch
  • Sahara
  • Papua-Neuguinea
  • Sepik
  • C172
  • Überlandflug
  • Namibia
  • Fliegerurlaub
  • Nordkap
  • Hammerfest
  • Lofoten
  • Trondheim
  • ‎ENVA
  • Geirangerfjord
  • Kalahari Flying Club
  • Ägypten
  • C206
  • C182
  • Neuseeland
  • Horn Island
  • Madang
  • ‎AYMD
  • Charter-Flugzeug
  • Glacier National Park
  • Rocky Mountains
  • Zugspitze
  • Bozen
  • Sizilien
  • Pyramiden von Gizeh
  • Pilotenreisen
  • C152
  • Internationale Motorflugrallye
  • Tunesien
  • Organisation
  • Tunis
  • Tozeur
  • ‎DTTA
  • ‎DTTZ
  • Organisierte Touren
  • Dunedin
  • Napier
  • Maori
  • Südinsel
  • Malawi
  • Johannesburg
  • Flyinn New Zealand
  • SkyAfrica Reisen
  • Aerorallyes Association
  • Adventure Seaplanes
  • Inselhopping
  • Schwarzwald
  • Zwischenstopp
  • Blue Goose Aviation
  • Montana
  • Cut Bank
  • KCTB
  • Kalispell
  • US-Staat
  • Nordkanada
  • Surfside Seaplane Base
  • Lino Lakes
  • Minnesota
  • Lake Wales
  • Florifa
  • Churchill-Tour
  • Nord-Kanada
  • Big Timber
  • Three Forks
  • Bozeman
  • ‎KBZN
  • Butte
  • KBTM
  • KHLN
  • Helena
  • William Clark Station
  • Hotel
  • Meriwether Lewis
  • William Clark
  • Arctic Adventure
  • Nordland
  • Colarado Springs
  • ‎KCOS
  • Granby
  • KGNY
  • Durango
  • KDRO
  • Flying W Ranch
  • Mitflieger
  • Mesa Verde
  • Cowboy Chuck Wagon Dinner Show
  • Inselhüpfen
  • Trinidad
  • Antigua
  • Martinique
  • Grenada
  • Karneval
  • Barbados
  • Dominica
  • St. Lucia
  • Puerto Rico
  • Barrier Reef
  • Cooktown
  • ‎YCKN
  • Daru
  • Tari
  • Huli
  • Manam
  • Mt. Hagen
  • Mudmen
  • Bismarck-Gebirge
  • Cairns
  • ‎YBCS
  • New Plymouth
  • Queenstown
  • ‎NZQN
  • ‎NZDN
  • Franz-Josef-Gletscher
  • Motueka
  • Rotorua
  • Auckland
  • Wanaka
  • Wellington
  • NZNR
  • ‎NZWN
  • Abel Tasman National Park
  • NZWF
  • Tecnam-Zweisitzer
  • Mountain Flying New Zealand
  • U-Fly Wanaka
  • Aerorallye
  • Antoine Saint-Exupéry
  • ‎GMFF
  • ‎GMMX
  • ‎FAOR
  • Kimberley
  • Keetmanshoop
  • Namib-Wüste
  • Gaborone
  • Malawi-See
  • Internationales Fliegertreffen
  • Alexandria
  • Jordanien
  • Norman Islander
  • Samba XL
  • Zambia