News

Celera 500L fliegt umweltfreundlich

Otto Aviation hat die erste Testphase seiner Celera 500L erfolgreich abgeschlossen und insgesamt 55 Testflüge mit dem RED A03-Triebwerk absolviert. Zuletzt hat der Hersteller dabei den 500 PS starken Diesel-Zwölfzylinder mit nachhaltigem Treibstoff betrieben.

Von Redaktion

Im Gegensatz zu herkömmlichen Flugkraftstoffen wird Sustainable Aviation Fuel (SAF) aus biologischen Ressourcen wie pflanzlichem und tierischem Material oder aus nicht-biologischen Materialien, einschließlich Abfallstoffen aus von Menschen hergestellten Produkten, hergestellt.

Die Ankündigungen des US-amerikanischen Start-ups sind vollmundig: Die Celera 500L soll weltweit führend im Bereich der nachhaltigen Luftfahrt werden, indem sie den Treibstoffverbrauch erheblich reduziert und eine außergewöhnlich hohe Effizienz bietet. Otto Aviation nennt einen 80 Prozent geringeren Verbrauch und bis zu 70 Prozent niedrigere Betriebskosten als bei vergleichbaren Flugzeugen.

Vertriebsleiter Enrico Evers sagt: „Die Celera 500L von Otto Aviation in Kombination mit dem RED A03 erweist sich als Revolution in der privaten Luftfahrt. Sie bietet eine drastische Reduzierung des Luftwiderstands gegenüber herkömmlichen Flugzeugen.“

Dies soll durch die Laminar-Flow-Konstruktion erreicht werden, aber auch die Wahl des treibstoffsparenden Triebwerks spielt eine entscheidende Rolle. Das RED A03-Triebwerk von Hersteller Raikhlin Engine Developments verbraucht nach Angaben von Otto Aviation nur halb soviel Treibstoff wie vergleichbar starke Flugzeugmotoren.

In der nächsten Phase der Flugerprobung und Entwicklung wird die Otto Celera 500L in höheren Geschwindigkeiten und Flughöhen getestet. Bis 2025 soll der Pusher serienreif sein

Schlagwörter
  • Red Aircraft
  • Otto Aviation
  • Celera 500L
  • SAF