News

/

Cold Case der Luftfahrt: „Star Dust“ in den Anden verschollen

Eine spannende Geschichte unseres Schwester-Magazins AERO INTERNATIONAL: Heute vor 75 Jahren ist das Passagierflugzeug „Star Dust“ in den Anden verschollen. Erst 51 Jahre später wurde das Wrack gefunden – doch offene Fragen gibt es noch immer.

Von Redaktion
Die Star Dust, ein Passagierflugzeug des Typs Avro 691 Lancastrian 3 der Fluggesellschaft British South American Airways. Foto: Sammlung Wolfgang Borgmann

Am 2. August 1947 verschwindet für 51 Jahre spurlos ein Passagierflugzeug der British South American Airways (BSAA) in den argentinischen Anden. Bis heute gibt es noch offene Fragen zu diesem Flugzeugabsturz.

Zum Beispiel: Was hat es mit dem geheimnisvollen Morsecode STANDEC auf sich? Vier Minuten vor der geplanten Landung in Santiago wurde die letzte, bis heute mysteriöse Nachricht: „E.T.A. Santiago 1745hrs. STENDEC“ – übersetzt: „Gechätzte Ankunftszeit 17.45 Uhr STENDEC“ gefunkt.

Cold Case der Luftfahrt: Vor 75 Jahren stürzt das Passagierflugzeug „Star Dust“ ab

Wolfgang Borgmann, Redakteur unseres Schwestermagazins AERO INTERNATIONAL, hat sich einmal genauer mit dem Absturz der „Star Dust“ beschäftigt. Wir wollten Ihnen diesen spannenden Cold Case der Luftfahrt nicht vorenthalten. Zu lesen gibt es ihn unter diesem Link:

Schlagwörter
  • Verkehrsflugzeug