News

Die Diamond DA20 wird wieder produziert

Wegen der hohen Nachfrage nach Zweisitzern für die Schulung bringt der österreichische Hersteller Diamond die als Katana bekannte DA20 mit neuer Avionik zurück

Von Redaktion
DA20-C1
Die DA20 von Diamond ist wieder da Foto: Diamond Aircraft Industries

Sie ist vielen Piloten aus der Schulung oder aus dem Verein bekannt: Die „Katana“ von Diamond aus Österreich war einer der ersten modernen Kunststoff-Zweisitzer, der in der E-Klasse-Schulung weite Verbreitung fand. Jetzt ist das bewährte Muster in der Variante DA20-C1 wieder in Produktion.

Während in Europa vor allem DA20 mit Rotax-Motorisierung beliebt waren und sind, hat sich in den USA, einem der größten Märkte für Schul-Zweisitzer, eher die Version mit einem Continental-Motor durchgesetzt. Kein Wunder also, dass der österreichische Hersteller Diamond Aircraft Industries nun diese Variante namens DA20-C1 mit einem 125 PS starken Continental IO-240 wiederbelebt.

DA20-C1 AvionikFoto: Diamond Aircraft Industries
Die DA20-C1 hat nun einen G500TXi-Avionik von Garmin

Die neue DA20-C1, deren erste Exemplare schon im August ausgeliefert wurden, ist nun mit einer Garmin-Touchscreen-Avionik vom Typ G500TXi ausgestattet.

LESEN SIE AUCH
DA50
News

Diamond DA50 RG mit EASA-Zulassung

Schlagwörter
  • Diamond Aircraft
  • Diamond DA-20 Katana
  • Diamond DA20