News

Elf-Blatt-Prop von MT-Propeller

Der deutsche Hersteller MT-Propeller erprobt eine Luftschraube mit elf Blätter – und erreicht damit viele Vorteile von Turbinen.

Von Thomas Borchert
Elf-Blatt-Prop
Der Elf-Blatt-Propeller von MT-Propeller Foto: MT-Propeller

Der Straubinger Propellerhersteller MT-Propeller hat erstmal eine Luftschraube mit elf Blättern im Flug erprobt. Der Flug fand mit einer Turboprop vom Typ Piper PA-31T Cheyenne statt. Das Unternehmen berichtet von einer 15-prozentigen Steigerung beim statischen Schub und einem verringerten, jet-ähnlichen Betriebsgeräusch.

MT-Propeller sieht Anwendungen an Turbinen mit vergleichsweise niedriger Drehzahl, aber auch an Elektromotoren. Leistung, Effizienz und Lärmreduktion seien Hauptziele der Entwicklung.

LESEN SIE AUCH
Verstellpropeller
Wissen

Praxis Fliegen: Wie bediene ich einen Verstellpropeller?

Über den Autor
Thomas Borchert

Thomas Borchert begann 1983 in Uetersen mit dem Segelfliegen. Es folgte eine Motorsegler-Lizenz und schließlich die PPL in den USA, die dann in Deutschland umgeschrieben wurde. 2006 kam die Instrumentenflugberechtigung hinzu. Der 1962 geborene Diplom-Physiker kam Anfang 2009 vom stern zum fliegermagazin. Er fliegt derzeit vor allem Chartermaschinen vom Typ Cirrus SR22T, am liebsten auf längeren Reisen und gerne auch in den USA.

Schlagwörter
  • MT-Propeller
  • Propellerblätter
  • Turboprop