/
News

Piloten wollen sich trotz Oshkosh-Absage treffen

In den sozialen Medien verabreden sich immer mehr Piloten zu einem Treffen in Oshkosh – genau zu dem Zeitpunkt, zu dem das EAA AirVenture stattgefunden hätte.

Von Redaktion
EAA AirVenture
Das AirVenture-Gelände ist riesig Foto: EAA

In einer Art Flash-Mob planen offenbar immer mehr US-Piloten, sich Ende Juli am Flughafen Oshkosh zu treffen – genau zu der Zeit, zu der dort normalerweise das Mega-Fly-in EAA Airventure abgehalten worden wäre.

Nun nahm die Diskussion in den sozialen Medien so viel Fahrt auf, dass sich der Flugplatz Oshkosh zu einer offizielle Erklärung genötigt sah. Sie weist darauf hin, dass die sonst während des Airventure-Fly-ins eingerichtete Infrastruktur nicht vorhanden ist. Weder stehen die vielen Parkflächen oder der Campingplatz zur Verfügung noch die Sonderregeln für den Anflug. Auch die Ausstellungsfläche ist komplett gesperrt. Anfliegende Piloten werden auf dem normalen Vorfeld geparkt, das nicht allzu viel Platz bietet.

LESEN SIE AUCH
News

#fliegermagazin2OSH: Landung zum EAA AirVenture in Oshkosh

Schlagwörter
  • EAA Airventure
  • Oshkosh
  • Fly-in