News

/

Premiere in Oshkosh: Van’s Aircraft präsentiert die RV-15

Der weltgrößte Kitplane-Hersteller Van’s Aircraft hat bislang nur Tiefdecker gebaut. Jetzt zeigt die Firma den Prototypen des Hochdeckers RV-15.

Von Thomas Borchert
Der Prototyp der RV-15 ist beim AirVenture in Oshkosh stets umlagert. Foto: Sebastian Thoma

Viele Oshkosh-Besucher tummeln sich in diesem Jahr bei einem ganz besonderen „Engineering Prototype“, es handelt sich dabei um die RV-15 von Van’s Aircraft. Die Maschine flog erstmals im Juni, Aufnahmen davon sind im Internet zu finden. Nun ist der Prototyp in Oshkosh zu bestaunen.

Seit 50 Jahren verkauft das US-Unternehmen Van’s Aircraft Bausätze für Ganzmetall-Tiefdecker, von denen fast 11.000 bereits fliegen. Jetzt hat Van’s mit der RV-15 erstmals einen Hochdecker entwickelt.

Prototyp: Van’s Aircraft präsentiert in Oshkosh die RV-15

Der Selbstbau-Zweisitzer mit einem sehr großen Gepäckraum soll auf Buschfliegerei optimiert werden. Noch sind viele Fragen offen, der Prototyp hat zum Beispiel seinen Tank auf dem Passagiersitz, nicht in den Flügeln. Die RV-15 ist relativ groß, etwa vergleichbar mit einer Cessna 170. Motorisiert ist der Prototyp mit einem IO-390.

LESEN SIE AUCH
RV-15 Van's Aircraft
News

Erstes Video: Die RV-15 von Van’s Aircraft im Testflug

Über den Autor
Thomas Borchert

Thomas Borchert begann 1983 in Uetersen mit dem Segelfliegen. Es folgte eine Motorsegler-Lizenz und schließlich die PPL in den USA, die dann in Deutschland umgeschrieben wurde. 2006 kam die Instrumentenflugberechtigung hinzu. Der 1962 geborene Diplom-Physiker kam Anfang 2009 vom stern zum fliegermagazin. Er fliegt derzeit vor allem Chartermaschinen vom Typ Cirrus SR22T, am liebsten auf längeren Reisen und gerne auch in den USA.

Schlagwörter
  • Van's Aircraft
  • RV-15
  • OSH22
  • #OSH22
  • EAA Airventure
  • Oshkosh
  • Homebuilt
  • Hochdecker