News

/

Risen fliegt am schnellsten – neuer Weltrekord!

Alberto Porto hat mit seinem Ultraleichtflugzeug Risen zwei Speed-Weltrekorde zurückerobert.

Von Redaktion
Risen Alberto Porto FAI-Weltrekord
Speed-Monster: Die Risen hat zwei Weltrekorde zurückerobert Foto: Porto Aviation Group

Seit 14. April 2020 hielt die Blackwing BW 600 RG mit Rotax 915iS (Turbomotor, 141 PS) zwei Geschwindigkeitsweltrekorde: mit 389,55 km/h über die gerade 15-Kilometer-Messstrecke sowie mit 351,56 km/h über den geschlossenen 50-Kilometer-Kurs (Dreieck). Am Steuer hatte Blackwing-Chef Niklas Anderberg gesessen, Co-Pilot war Fredrik Lanz.

Allerdings: Der internationale Luftsportverband FAI hatte die erzielten Geschwindigkeiten offenbar anerkannt, ohne sie auf Meereshöhe und ISA-Bedingungen umzurechnen, wie es bis dahin gängige Praxis war. Anderberg/Lanz waren in 10000 Fuß MSL geflogen.

Die neuen Spielregeln nahm Risen-Konstrukteur und -Hersteller Porto (Porto Aviation Group) zum Anlass, mit seinem V-Leitwerkstiefdecker erneut auf Weltrekordjagd zu gehen. Dabei setzte er dasselbe Flugzeug ein, mit dem er und Co-Pilotin Elisa Tomasi seit Ende 2019 die beiden Speed-Weltrekorde gehalten hatten.

Risen Porto Aviation GroupRisen Porto Aviation Group
Heiße Flunder: Rumpfform und Flügelgeometrie der Risen erinnern an Segelflugzeuge – Effizienz stand bei der Konstruktion im Vordergrund

Auch das Triebwerk war identisch: ein Rotax 914 (Turbomotor, 115 PS). Am frühen Morgen des 16. April 2021 erzielte Porto mit Co-Pilotin Yasemin Arslan van Deursen in Italien und in FL 100 diesmal auf gerader 15-Kilometer-Strecke 400,45 km/h. Ein 50-Kilometer-Dreieck umrundeten sie mit 378,94 km/h.

Die Speeds sind bei der FAI zur Anerkennung als Weltrekorde eingereicht.

Schlagwörter
  • Risen
  • Speed-Weltrekord
  • FAI