fliegermagazin
Jetzt digitale Ausgabe lesen!
AERO2018 • 20.03.2018

Slotvergabe zur AERO 2018

Ohne PPR-Slot geht auch dieses Mal auf der AERO (fast) nichts. Das Online-Buchungsportal öffnet am 7. April
Wer zur  AERO mit dem eigenen Flugzeug VFR oder IFR nach Friedrichshafen kommen will, benötigt – zumindest während der "Prime Time" von 6 Uhr bis 19.20 Uhr Ortszeit – auch dieses Jahr wieder einen PPR-Slot für den Anflug. Um die in der Vergangenheit missbräuchliche mehrfache Slotreservierung durch manche Piloten zu verhindern, fällt für die Reservierung eine Gebühr in Höhe von 35 Euro an.
Der Betrag wird  auf das Servicepaket angerechnet, das der Flughafen für selbstfliegende Messebesucher anbietet: Es enthält unter anderem Lande- und Anflugentgelt, die Abstellgebühr für 24 Stunden und die AERO-Tageskarte für einen Piloten und kostet beispielsweise für Flugzeuge unter zwei Tonnen MTOM 65 Euro.
Piloten, die ohne Slot anfliegen, kann von den Lotsen die Landung verweigert werden. Andernfalls ist für sie eine Post-Slotgebühr von 50 Euro fällig, die im Gegensatz zur regulären Slotgebühr nicht auf das Servicepaket angerechnet wird.
Ab dem 7. April, 9 Uhr sind Buchungen online auf der Slotvergabeseite des Flughafens möglich.
Kein Slot ist dagegen von 19.20 Uhr bis 22 Uhr für VFR-Flüge erforderlich.
Ultraleichtpiloten steht der Segelflugplatz Markdorf zur Verfügung. Ohne Slot kann man auch auf den nahegelegenen Flugplätzen Leutkirch oder Mengen landen. Von dort ist ein Shuttlebusverkehr zum Messegelände eingerichtet.


AngelWoche • Blinker • Kutter & Küste • ESOX • FliegenFischen • AngelMasters • ANGELNplus
AERO INTERNATIONAL • fotoMAGAZIN • FOTOwirtschaft
GOLF MAGAZIN • JÄGER • JÄGER Prime • outdoor.markt • Mein Pferd • St.GEORG
segeln • TAUCHEN • tennis MAGAZIN • flieger Shop • JAHR TOP SPECIAL VERLAG • Royal Fishing Club