News

Flugpläne & mehr im neuen AIS-Portal der DFS

Die DFS hat ihr Flugvorbereitungsportal DFS-AIS-C runderneuert. Jetzt ist auch der Flugplanspeicher voll verfügbar, die alte Version wird bald abgeschaltet.

Von Redaktion
DFS AIS C

Zur Flugplanaufgabe und zum Abruf von NOTAMs ist das kostenlose Flugvorbereitungsportal der DFS Deutsche Flugsicherung im Web bei vielen Piloten beliebt. Die Nutzung ist nach Registrierung kostenfrei.

Schon im Oktober hatte die DFS unter dem Link www.dfs-ais.de eine neue Version des AIS-Portals mit dem Namen DFS-AIS-C vorgestellt, die nun auch „responsiv“ ist, also auf mobilen Geräten und Smartphones gut nutzbar.

Anfangs gab es jedoch Probleme mit der Speicherung von Flugplänen, sodass die DFS die alte Version der Website in einem „Classic-Zugang“ wieder einrichtete. Jetzt steht jedoch der Flugplanspeicher in vollem Umfang zur Verfügung. Entsprechend soll die Classic-Version bald deaktiviert werden.

Inzwischen können Flugpläne nicht nur gespeichert werden, sie lassen sich auch mit anderen teilen. Die DFS hat eine Reihe von hilfreichen Erklär-Videos erstellt, die online abrufbar sind. Ebenfalls neu im Portal ist die deutsche AIP zumindest in der IFR-Variante, die aber auch die ebenfalls für VFR relevanten Teile GEN, ENR usw. enthält.

Eine schon seit Jahren geltende Änderung sei hier nochmal erwähnt: Über das AIS-Portal lassen sich Flugpläne mit beliebigen Start- und Zielorten aufgeben, also nicht nur solche, die mindestens in Deutschland beginnen oder enden. Flugpläne mit Start und Ziel im Ausland werden von der DFS an die entsprechenden Behörden der Länder weitergeleitet. Ob sie dort dann wie von der ICAO vorgesehen weiter verteilt werden, kann die DFS allerdings nicht sicherstellen.

Schlagwörter
  • DFS Deutsche Flugsicherung
  • AIS-Portal
  • AIS
  • Flugvorbereitung
  • Flugplan