News

/

Piloten und Enthusiasten übernehmen Mooney

Eine Gruppe Mooney-Begeisterter und -Piloten hat den angeschlagenen Flugzeughersteller gekauft, der in seiner Geschichte schon viele Besitzer hatte.

Von Redaktion
M20V Acclaim Ultra Foto: Chris Rose

In jüngster Vergangenheit machte der Flugzeugbauer Mooney durch Entlassungen, Produnktionseinstellungen und Werksschließungen auf sich aufmerksam – Mooney-Liebhaber scheinen davon nun genug gehabt zu haben. Eine Investorengruppe um Jonny Pollack hat 80 Prozent des Unternehmens übernommen. Zuvor war Mooney unter chinesischer Führung.

In einem offenen Brief auf der Herstellerseite stellte der neue CEO seine Pläne für das Unternehmen vor. „Das allerwichtigste Ziel ist jetzt, den Support für die Flotte von 7000 Mooneys sicherzustellen“, erklärt Pollack darin. Der neue Firmenchef ist selbst seit über zwei Jahrzehnten Mooney-Pilot. Vor seiner Acclaim besaß er 15 Jahre lang eine M20J.

LESEN SIE AUCH
Mooney Ovation 2
Flugzeuge

Mooney M20 gebraucht kaufen – der Ratgeber

„Ich leite das Unternehmen eigentlich bereits seit Januar. Wir konnten Teile produzieren und die Marke am Leben halten“, sagte Pollack der US-Pilotenvereinigung AOPA. Derzeit sei unter anderem eine gewichtssparende Kohlefaser-Cowling für die Mooney Ovation in Entwicklung.

Doch der neue Mooney-Chef denkt auch bereits groß: Eine Erhöhung des Abfluggewichts könne ein Gesamtrettungssystem möglich machen und Mooney in eine wettbewerbsfähige Position bringen, so meint er.

LESEN SIE AUCH
Flugzeuge

Pilot Report – Mooney M20U Ovation Ultra

Schlagwörter
  • Mooney
  • Mooney M20
  • Mooney M20U Oviation Ultra